Polizeipräsidium Südhessen

SHPP-GG: Jugendlicher mit schweren Kopfverletzungen, Hergang unklar

    Rüsselsheim (ots) - Am Sonntag Morgen, dem 03.05.2009, um 02:41 Uhr, ging bei der Rettungsleitstelle Groß-Gerau eine Meldung ein, dass in der Bahnunterführung Sophienpassage in Rüsselsheim ein junger Mann mit seinem Rad gestürzt sei. Der Mitteiler und seine Frau, die aus Richtung Innenstadt kamen, hatten den Mann mit einer blutenden Verletzung am Kopf röchelnd und nicht mehr ansprechbar auf dem Boden der Unterführung vorgefunden. Der junge Mann, ein 16-jähriger aus Rüsselsheim, wurde umgehend ins GPR-Klinikum Rüsselsheim verbracht. Es wurde ein Schädelbruch mit Hirntrauma festgestellt, der Jugendliche musste in ein künstliches Koma versetzt werden. Der Hergang des Sturzes ist unklar, die eingesetzten Rettungssanitäter gingen von einem "Alleinsturz" des Jugendlichen aus. Wie die Ermittlungen ergaben, soll sich bei der Erstversorung des Verletzten eine Gruppe Jugendlicher in der Sophienpassage aufgehalten haben, die sich um das an der Wand der Unterführung angelehnte Fahrrad des Verletzten kümmerten und dies am Ende der Sophienpassage abstellten. Die Jugendlichen sollen den Verletzten aber nicht gekannt haben. Der schwer verletzte Jugendliche war zuvor Besucher des Mainfestes und hatte gegen 02:00 Uhr seinen Eltern mitgeteilt, dass er gleich nach Hause kommen wolle. Sein Handy und sein Portemonnaie hatte der Mann noch in seinem Rucksack, seine Mütze und seine Sonnenbrille fehlen. Da der Hergang und die Ursache zu den erlittenen Verletzungen bisher unklar sind, werden Zeugen - insbesondere die zum Zeitpunkt der Erstverorgung in der Unterführung anwesenden Jugendlichen - gebeten, sich umgehend mit der Polizeistation Rüsselsheim in Verbindung zu setzen, T. 06142./696-0.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Ott, PHK
Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Groß-Gerau
1. Dienstgruppenleiter

Telefon: 06142-696 595

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: