Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Vermutlich Erstickungstod

    Ober-Ramstadt (ots) - Gemeinsame Medieninformation: Staatsanwaltschaft Darmstadt | Polizeipräsidium Südhessen

    In Ergänzung zu den bisherigen Medieninformationen teilen die Ermittlungsbehörden folgendes mit:

    Die bisherigen Obduktionsbefunde lassen den Schluss zu, dass der sechsjährige Junge vermutlich einem gewaltsamen Erstickungstod zum Opfer fiel. Äußerlich sichtbare Gewalteinwirkungen am Hals lassen aber nicht zwangsläufig die Beschreibung der Todesursache zu. Eine weitere Klarheit wird durch weitere histologische Untersuchungen erwartet, die allerdings sehr zeitumfänglich sind.

    Schwierig ist die Bewertung auch deshalb, weil es keine Tatzeugen gibt und der junge Beschuldigte von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht.

    Die bisherigen Ermittlungen sprechen für ein gewaltsames Verlegen der oberen Atemwege, was einen Erstickungstod erklären würde.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: