Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Odenwaldkreis
Landkreis Darmstadt-Dieburg: Polizei kontrolliert Biker
Raser werden gestellt

    Odenwaldkreis / Landkreis Darmstadt-Dieburg (ots) - Auf sieben beliebten Motorradstrecken im Odenwald und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg führten Beamte der Verkehrsdirektion des Polizeipräsidiums Südhessen am Sonntag Zweiradkontrollen durch. Zwischen 09.00 und 17.00 Uhr wurden bei Geschwindigkeitsmessungen und ganzheitlichen Kontrollen insgesamt 92 Motorräder angehalten. Mit zeitgleichen Kontrollstellen an verschiedenen Orten, beispielsweise auf der B 45 bei Erbach, der B 426 im Bereich Ober-Ramstadt und der B 460 bei Fürth, sollte das Fahrverhalten der Biker im Sinne der Einhaltung von Verkehrsregeln beeinflusst werden. Dafür wurden die Geschwindigkeitsverstöße von Rasern verfolgt und Motorräder in Bezug auf unerlaubte technische Veränderungen unter die Lupe genommen. Auch die Fahrer selbst wurden hinsichtlich ihrer Verkehrstüchtigkeit überprüft. Insgesamt leiteten die Polizeibeamten 24 Bußgeldverfahren gegen Biker ein. 29 Verkehrsverstöße wurden an Ort und Stelle mit Verwarnungsgeldern bis 35,- Euro geahndet. An 19 Motorrädern stellten die Beamten unerlaubte technische Veränderungen oder Mängel fest. Diese müssen nun von den Verantwortlichen behoben werden. Auf der Bundesstraße 45 bei Groß-Umstadt stoppte die Polizei vier Motorradfahrer, die bei erlaubten 70 km/h mit mindestens 50 Stundenkilometern zu viel gemessen wurden. Alle vier Biker müssen nun einen Monat auf ihren Führerschein verzichten, je 160,- Euro Geldbuße bezahlen und erhalten drei Punkte in Flensburg. Auf der gleichen Strecke ertappten die Beamten einen weiteren Motorradfahrer und zwei Autofahrer, die mit 108 bzw. 109 km/h unterwegs waren. Für diese Tempoüberschreitungen gibt es ebenfalls drei Punkte. Das Bußgeld beträgt 120,- Euro. Ein weiteres Fahrverbot von einem Monat, 160,- Euro Geldbuße und drei Punkte erwarten einen Biker, der auf der B 38 bei Reichelsheim zu schnell war. Der Mann aus Lautertal fuhr mit seinem Motorrad 111 km/h, als er geblitzt wurde. Erlaubt waren 70. Spitzenreiter bei den Geschwindigkeitsverstößen war ein 31-jähriger Mann auf der B 47 bei Michelstadt. In dem Irrglauben nach der Kontrollstelle nicht gemessen werden zu können, beschleunigte er seine Sportmaschine bei erlaubten 100 km/h auf 197 und bretterte davon. Als er auf dem Rückweg erneut bei den Beamten vorbeikam wurde er gestoppt. Gegen den Mann aus Bad-König wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. Auf ihn kommen 600,- Euro Bußgeld, vier Punkte und drei Monate Fahrverbot zu.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Markus Sabais
Telefon: 06151/969-2423
E-Mail: markus.sabais@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: