Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Frühlingsgefühle?
43-Jähriger Mann aus Frankfurt fällt verschnürt in Brunnen

    Darmstadt (ots) - Mehrere Anrufer haben sich am Donnerstagabend (2.4.09) gegen 22.30 Uhr besorgt beim Schlossrevier in der Darmstädter Innenstadt gemeldet. Eine Person wolle offenbar in den Brunnen vor dem Regierungspräsidium auf dem Luisenplatz springen, hatten die Anrufer gemeldet. Dies schien nicht ganz zuzutreffen. Vielleicht wollten die Anrufer aber auch den Beamten etwas ganz Besonderes bieten. Zwar konnte die Polizeistreife niemanden mehr am oder im Brunnen antreffen, doch wurden die Beamten recht schnell in einem HEAG-Bus fündig. Ein klatschnasser 43-jähriger Mann aus Frankfurt saß im Bus. Nicht nur dieser Umstand gab den Beamten zunächst Rätsel auf. Auch sein äußeres Erscheinungsbild war mehr als ungewöhnlich. Er hatte sich eine Damenstrumpfhose über das Gesicht gezogen, trug eine schwarze Perücke auf dem Kopf und war mit einer Korsage und Lackstiefeln bekleidet. Im Genitalbereich hatte er sich eine Eisenstange befestigt. Ganz freiwillig war er aber nicht in den Brunnen geraten. Nach einem Gaststättenbesuch war er zum Brunnen gegangen und beim Warten auf den Bus rückwärts in selbigen gefallen. Das Herauskommen war dann aber aufgrund seiner Verschnürungen offenbar nicht ganz so einfach. Die Beamten sahen jedoch keinen Grund, den Mann an seiner Heimreise zu hindern, werden den Anblick des Mannes aber sicher noch lange in Erinnerung behalten.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: