Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bensheim: Hilfsbereitschaft ausgenutzt - Betrügerisches Spendensammeln

    Bensheim (ots) - Bereits am Freitag (27.03., 11:00 Uhr) griff die Polizei Bensheim im Ortsteil Auerbach eine junge Rumänin auf, die in Höhe einer Tankstelle Spendengelder für angeblich Behinderte, Taubstumme und andere hilfsbedürftige Menschen sammelte. Diese Gelder wurden aber nicht im Auftrag einer Hilfsorganisation gesammelt, sondern dienten dem eigenen Gebrauch. Um das Strafverfahren zu sichern erhob die Polizei von der Wohnsitzlosen eine Sicherheitsleistung und erstattete Strafanzeige.

    Haus- und Straßensammlungen von Geld- oder Sachspenden sind nach dem Sammlungsgesetzen der Länder erlaubnispflichtig, wenn beim Spender der Eindruck entstehen kann, die Sammlung diene einem gemeinnützigen Zweck. Wer eine erlaubte Sammlung durchführt, muss einen vom Veranstalter ausgestellten Sammlerausweis bei sich haben. Der Ausweis hat keine vorgeschriebene Form, muss aber neben Name, Stempel und Unterschrift des Veranstalters unter anderem auch Aktenzeichen des Genehmigungsbescheids und Dienstsiegelabdruck der Genehmigungsbehörde enthalten. Sammler müssen mindestens 14 Jahre sein.

    Die Polizei rät bei Straßensammlungen auf das erforderliche Alter der Sammler und die ordnungsgemäß verschlossene Sammelbüchse zu achten. Auskunft über anerkannte förderungswürdige spendensammelnde Organisationen erteilt das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI), Tel.: 030/839001-0.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Brigitta Bopp
Telefon: 06151 969 24 17
E-Mail: brigitta.bopp@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: