Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Festnahmen nach Kundgebung in Darmstadt

    Darmstadt (ots) - Am heutigen Sonntag, gg. 13.10 Uhr wurde der Leitstelle des Polizeipräsidiums Südhessen von mehreren Zeugen eine Kundgebung in der Darmstädter Innenstadt gemeldet. Es soll sich um Personen aus der rechten Szene handeln, welche mit angeblich rechtsgerichteten Parolen und zeigen des "Hitler Grußes" auf sich aufmerksam machen. Die Gruppe wurde von Zeugen auf ca. 20 Personen geschätzt. Sofort entsandte Streifen konnten in der Innenstadt zunächst keine Teilnehmer mehr feststellen. Diese hatten sich nach Zeugenaussagen teilweise getrennt und waren in Richtung Staatstheater geflüchtet. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten bislang insgesamt 13 Personen vorläufig festgenommen werden, welche offensichtlich Teilnehmer dieser Kundgebung waren. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Personen befinden sich derzeit im Polizeipräsidium Südhessen. In der Nacht zuvor war es unweit einer Tankstelle in der Rheinstraße offensichtlich zu Auseinandersetzungen gekommen, bei denen auch Personen aus der rechten Szene angegriffen wurden. Inwieweit die beiden Vorfälle im Zusammenhang stehen wird derzeit untersucht. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei unter der Tel.-Nr.: 06151/969-0 in Verbindung zu setzen.

    Dalfuß, PHK/PvD


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: