Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Lützelbach - 13-jähriger mit schwerer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus

    Lützelbach (ots) - Verdacht der gefährlichen Körperverletzung an einem Kind durch Einflössen von Alkohol, so lautet ein Eintrag der Polizei vom Rosenmontag (23.). Gegen 16.40 Uhr meldete die Rettungsleitstelle eine Person mit starker, gefährlicher Alkoholvergiftung in der Fritz-Walter-Halle in Lützel-Wiebelsbach. Erste Sachverhaltsaufklärung ergab, dass ein 13-jährige von zwei Erwachsenen festgehalten und ihm hochprozentiger Alkohol eingeflößt wurde. Weiteren Ermittlungen zufolge nahm der 13-jährige Junge zusammen mit seiner Mutter an einer Fastnachtsveranstaltung in der Fritz-Walter-Halle teil. Die Mutter sei kurz zur Toilette gegangen. Als sie von dort zurückkam, habe sie gesehen wie zwei Erwachsene ihren Sohn festhielten und Wodka eingeflößten. Der Junge habe sich dagegen gewehrt. Daraufhin sei die Mutter eingeschritten und habe den Erwachsenen die Wodkaflasche weggeschlagen. Beide Beschuldigte waren deutlich alkoholisiert und wurden mit einer Streife zur Polizeidienststelle gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953110 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: