Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt-Eberstadt: Einbruchserie mit 30.000,- EUR Schaden geklärt
Drogenabhängiger 31-Jähriger in Haft

    Darmstadt (ots) - Das Kommissariat 21/22 der Kriminalpolizei in Darmstadt, zuständig u.a. für Wohnungseinbrüche, hat eine seit Mitte Dezember 2008 andauernde Einbruchserie in Wohnungen und Geschäfte in Eberstadt aufgeklärt. Taten waren u.a. in einen Getränkemarkt, eine therapeutische Praxis, ein Friseurgeschäft, aber auch in Wohnungen in der Pfungstädter Straße und Kurt-Schumacher-Straße verübt worden (wir haben berichtet - siehe u.a. unsere Pressemeldung vom 29.12.08 - "Einbruch in Getränkemarkt"). Im Zeitraum bis Mitte Januar entstand bei den Einbrüchen ein Gesamtschaden von zirka 30.000,- EUR. Nach einem 31-jährigen Tatverdächtigen war seit Mitte Januar mit Hochdruck gefahndet worden. Im Rahmen der intensiven Ermittlungen waren die Beamten auf den 31-Jährigen gestoßen und hatten einen Haftbefehl gegen ihn erwirkt. Der ursprünglich in Frankfurt gemeldete Tatverdächtige hatte inzwischen einen nicht angemeldeten Unterschlupf in Eberstadt gefunden, war aber in der Rauschgiftszene untergetaucht. Am Montag (2.2.09) konnten nun Zivilfahnder des Präsidiums mit Unterstützung der Bundespolizei einen 31 Jahre alten und schwer Heroin abhängigen Mann im Frankfurter Bahnhofsviertel festnehmen. Bei einer sich anschließendenWohnungsdurchsuchung in Eberstadt konnten u.a zwei aus einer Tat stammende Speicherkarten der Geschädigten sichergestellt werden. Die Ermittler gehen davon aus, dass er das weitere Diebesgut inzwischen zur Befriedigung seiner Drogensucht veräußert hat. Ein ebenfalls gestohlenes Handy konnte bereits durch die Ermittler bei einem 52-jährigen Frankfurter, ebenfalls Drogenkonsument, in dessen Wohnung sichergestellt werden. Gegen den 52-Jährigen wurde Strafanzeige wegen des Verdachts der Hehlerei erstattet. Der festgenommene und bereits mehrfach einschlägig vorbestrafte 31-Jährige wurde am Dienstag (3.2.09) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt dem Haftrichter des Amtsgerichts vorgeführt. Der nahm ihn in Untersuchungshaft.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: