Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bensheim: "Enkeltrick"-Betrüger schlagen zu | Insgesamt vier Versuche an einem Tag | Bürgerinnen und Bürger zeigen sich überwiegend aufgeklärt

    Bensheim (ots) - Das Telefon klingelt. Am Apparat ist zwar eine fremde Stimme, doch der Tonfall klingt vertraut. Die Enkeltochter, der Enkelsohn benötigen dringend Hilfe, brauchen schnell Geld. Viele ältere Menschen kennen solche oder ähnliche Versuche dreister Betrüger, an das mühsam Ersparte ihrer Opfer zu kommen. Durch ausführliche Berichterstattung in den Medien zeigt sich, sehr zur Freude der Polizei, die überwiegende Mehrheit der Betroffenen mittlerweile jedoch aufgeklärt und lässt die Täter abblitzen.

    Am Dienstagnachmittag (20.1.) wurde eine 86-jährige Frau allerdings Opfer zweier Betrüger, die in klassischer Manier vorgingen und die vermeintliche Enkelin mimten. Eine noch Unbekannte gaukelte der alten Dame vor, sie säße gerade beim Rechtsanwalt und bräuchte dringend 10.000 Euro. Ein Angestellter des Anwalts namens "Thomas" würde das Geld gleich abholen und zuvor drei Mal Klingeln. Gegen 16 Uhr übergab die Betrogene schließlich 5.500 Euro in der Fröbelstraße dem vermeintlichen Angestellten, der sich mit dem Geld in einer Plastiktüte auf und davon machte. Vor dieser vollendeten Tat scheiterten die Täter mit insgesamt vier weiteren Versuchen am selben Tag. So zeigten aufmerksame und informierte Bürgerinnen und Bürger zwischen 12:45 Uhr und 15:20 Uhr bei der Polizei in Bensheim ähnlich gelagerte Fälle an, die jedoch alle im Keim erstickt wurden. In einem Fall versuchte man sogar gleich 60.000 Euro für einen Wohnungskauf zu ergaunern. Angesichts der Vorgehensweise ist von den gleichen Betrügern auszugehen. Hinweise auf den "Geldabholer", bei dem es sich um einen 25 Jahre alten Mann mit kurzen blonden Haaren handelte, erbittet die Kriminalpolizei unter 06252 / 70 60.

    Nochmals möchte das Polizeipräsidium Südhessen zu dieser dreisten wenn auch an sich durchsichtigen Masche Tipps für das richtige Verhalten geben:

    Bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage unter deren bekannter - nicht der vom Anrufer angegebenen - Telefonnummer zurückrufen und Sachverhalt abklären / Nicht unter Druck setzen lassen / Fremden Personen niemals Bargeld aushändigen / Bei Verdacht einer Straftat sofort Polizei informieren / Anzeige auch erstatten, wenn man auf den Enkeltrick bereits hereingefallen ist


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marc-Alexander Wuthe
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil 0173/6597598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: marc-alexander.wuthe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: