Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Schneller geflüchtet als die Polizei erlaubt | Junger Drogenkonsument fährt sich um Hals und Kragen

    Darmstadt (ots) - Dass ihm eine zu schnelle Flucht zusätzlich zum Verhängnis werden könnte, vermochte ein 17-Jähriger Drogensünder am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.) angesichts berauschter Umstände wohl nicht erahnen. So sollte der junge Rollerfahrer in der Pützerstraße zunächst einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Damit nicht einverstanden, ergriff der Mann vor der Polizeistreife in Windeseile auf seinem motorisierten Zweirad die Flucht, wobei er jedoch kurz darauf an der Eisporthalle gestoppt und festgenommen werden konnte. So schnell er geflohen war, so schnell sah er sich mit vier unausweichlichen Problemen konfrontiert: 1. Er stand unter dem Einfluss von Drogen, 2. Er hatte mehrere Gramm Haschisch einstecken, 3. Sein Gefährt erreichte bei der Flucht deutlich mehr als die zugelassenen 50 km/h und 4. hätte er aufgrund der zu hohen Geschwindigkeit eine Fahrerlaubnis benötigt. Die konnte der berauschte Fahrzeugführer, auch nüchtern betrachtet, jedoch nicht vorweisen. Alles in allem kein guter Jahresabschluss für den gebürtigen Seeheim-Jugenheimer, den neben einem Verfahren wegen illegalen Besitzes von Rauschgift und Fahren unter Drogeneinfluss nun auch verkehrsstrafrechtliche Konsequenzen erwarten. Denn auch bei der Flucht vor Ordnungshütern gilt: Nicht schneller, als die Polizei erlaubt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marc-Alexander Wuthe
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil 0173/6597598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: marc-alexander.wuthe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: