Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Polizei hofft auf Klärung eines Raubes mit Hilfe der Veröffentlichung eines Phantombilds (siehe Pressemeldung vom 2.10.08, 11.00 Uhr)

Wer kennt den unbekannten Räuber?

    Darmstadt (ots) - Mit Hilfe der Medien und mit einem Phantombild des Täters hofft die Darmstädter Polizei einen schon einige Monate zurückliegenden Handtaschenraub aufklären zu können. Das Amtsgericht Darmstadt hat aufgrund des aktuellen Ermittlungsstandes der Veröffentlichung mit einem Beschluss zugestimmt. Am Abend des 1. Oktober 2008, einem Mittwoch, war eine 77-jährige Darmstädterin im Wolfskehlschen Garten von einem bislang immer noch unbekannten jungen Mann attackiert worden (wir haben berichtet - siehe unsere Pressemeldung vom 2.10.08, 11.00 Uhr). Gegen 19 Uhr hatte der Täter der Frau ihre Umhängetasche weggerissen, hatte die Frau zu Fall gebracht und sein auf dem Boden liegendes Opfer rücksichtslos mehrere Meter mitgeschleift. Die Frau hatte starke Prellungen erlitten und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen worden. Der Räuber konnte mit der Tasche seines Opfers flüchten. Die Polizei hatte in der Folgezeit im Umfeld des Tatorts gefahndet. Bislang konnte der Täter jedoch nicht identifiziert werden, obwohl eine markante Beschreibung des Jugendlichen vorliegt. Der Täter ist etwa 15-18 Jahre alt, ist zirka 170-175 cm groß, hat ein ovales Gesicht, dunkle Augen. Zur Tatzeit hatte er dunkle, einem Korkenzieher ähnliche, lockige Haarsträhnen, die unter der Kapuze seines Blousons hervorschauten.

    Hinweis für die Medien:

    Das Phantombild finden Sie mit der Bitte um Veröffentlichung unter dem Link

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/polizeipraesidium _suedhessen/?keygroup=bild


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: