Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bürstadt: Hänsel im Unglück | Autoeinbrecher legte heiße Spur, die in Wahrheit nur warm war

    Bürstadt (ots) - Nach Straftaten erweisen sich so manche Spuren für die Polizei als heiß. Einige wiederum als kalt. Ziemlich genau 36 Grad Celsius und somit eine eher warme Temperatur hatte eine durch einen Autoeinbrecher am Mittwoch gelegte Spur, die sich dennoch als äußerst heiß erweisen sollte. Genauer gesagt führte sie die Beamten wortwörtlich auf direktem Wege zu dem Täter. Erst nachdem dieser in einer Tiefgarage in der Nibelungenstraße die Heckscheibe eines Autos mit bloßer Faust eingeschlagen hatte, stellte er fest, dass sich nichts Brauchbares in dem Fahrzeug befand. Dabei zog sich der Mann eine stark blutende Verletzung an seiner Hand zu, die somit unnötig war, aber keinesfalls nutzlos sein sollte. In Hänsel und Gretel'scher Manier legte er, wenn auch unfreiwillig, beim Verlassen des Tatortes eine tropfende Fährte, die der Grimm'schen Erzählung entgegensetzt zwar nicht ihn, jedoch seinen Verfolgern den Weg nach Hause leitete. So gelangten die Polizisten dank des derartig gekennzeichneten Pfads zur Wohnung des Tatverdächtigen, die nur unweit vom Tatort gelegen war. Der stark betrunkene 39-jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Ärger mit Gretel braucht er nicht zu befürchten. Nach ersten Ermittlungen beging er die Tat alleine.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marc-Alexander Wuthe
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil 0173/6597598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: marc-alexander.wuthe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: