Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt/Griesheim: Autobahnpolizei trifft bei Freund bunter Kugeln ins Schwarze

POL-DA: Darmstadt/Griesheim: Autobahnpolizei trifft bei Freund bunter Kugeln ins Schwarze
Die beschlagnahmten Waffen und Munitionsteile

    Darmstadt (ots) - Gotcha - Spieler lieben es bunt! Zumindest verschießen die Fans des auch Paintball genannten Hobbys vornehmlich farbige Kugeln aus ihren Luftdruckwaffen, um damit Treffer sichtbar zu markieren. Ein 37-jähriger Anhänger der auch im Bundesligaformat abgehaltenen Mannschaftssportart trieb es jedoch deutlich zu bunt, weshalb eine Verkehrskontrolle der Polizeiautobahnstation Südhessen am Samstag (22.11.) auf der B 26 voll ins Schwarze traf. Nachdem die Beamten bei dem Griesheimer zunächst eine Drogenbeeinflussung festgestellt hatten, folgte im Anschluss eine Durchsuchung der Wohnung. Zwar fanden die Ordnungshüter hier Rauschgift in Form von Haschisch. Die aus dem Streifenwagen mitgebrachte Asservatentüte reichte für die bevorstehende Sicherstellung jedoch nicht mehr aus. So stießen die Schutzmänner außerdem auf ein regelrechtes Waffenarsenal, was sich der Freizeitmilitarist im Laufe einiger Jahre Stück für Stück zugelegt hatte. Dabei handelte es sich zum Teil nicht nur um durchweg illegale, sondern auch brisante Beschaffungen. Neben einer scharfen Maschinenpistole befand sich der gebürtige Bielefelder auch im Besitz von scharfer Munition und einer - wenn auch nicht gebrauchsfähigen - Panzerfaust der US-Armee. Die Gegenstände, die teilweise dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegen, will der Waffenfan auf Flohmärkten erworben haben. Die vermeintliche "Trödlerware" wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen gegen den bisher nicht in Erscheinung getretenen Mann hat das zuständige Kommissariat aufgenommen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marc-Alexander Wuthe
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil 0173/6597598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: marc-alexander.wuthe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: