Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bischofsheim: Gedankenlose Bastelei kann tödlich enden | Schnelle Fahrt mit abruptem Ende

Bischofsheim (ots) - Für szenekundige Jugendliche sind es oftmals nicht mehr als ein paar Handgriffe, die innerhalb kurzer Zeit aus ihren vormals 25 km/h schnellen Zweirädern lebensgefährliche Rennmaschinen machen. Über was sich die Amateurbastler jedoch nicht im Klaren sind, dass in genauso kurzer Zeit auch alles vorbei sein kann. Im tragischsten Fall kostet ein Unfall mit dem auf diese Weise sowohl überforderten Fahrzeug als auch Fahrer letzteren das Leben. Montagabend (10.11.) gegen 18:30 Uhr hatte ein 17-Jähriger aus Rüsselsheim noch mal Glück. Der Jugendliche lieferte sich mit einer Streife eine Verfolgungsfahrt durch die Stadt, wobei das "Moped" des jungen Mannes Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreichte. Die Beamten mussten aus Sicherheitsgründen die Nachfahrt abbrechen, konnten aber anhand des Kennzeichens den Fahrer der Höllenmaschine ausfindig machen. Der darf sich nun wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz, der Steuerhinterziehung, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und diverser verkehrsrechtlicher Delikte verantworten. Der Test auf dem so genannten Rollenprüfstand setzte dem ganzen Dilemma noch zusätzlich die Krone auf. So ergab eine Messung, dass das schwarze Kleinkraftrad auf eine praktische Höchstgeschwindigkeit von sage und schreibe 120 km/h kam. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Marc-Alexander Wuthe Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil 0173/6597598 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: marc-alexander.wuthe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: