Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Michelstadt - Nach Unfall Auswanderung verschoben

    Michelstadt (ots) - Seinen Start in ein neues Leben XXL ist einem 66jähriges Mann am Donnerstagabend (6.) nicht so ganz richtig geglückt. Eigentlich war geplant, dass er in der nächsten Zeit seine Zelte im Odenwald abbrechen und ein neues Leben in Portugal beginnen wollte. Doch jetzt muss er seine Pläne verschieben und liegt stattdessen im Krankenhaus. Kurz nach 22 Uhr am Donnerstagabend wollte der Mann mit seinem Roller auf der Kreisstraße 92 von Weiten-Gesäß nach Michelstadt fahren. In einer Linkskurve geriet er vermutlich mit seinem Roller auf nasses Laub. Dabei rutschten vermutlich die Räder nach rechts weg und der Rollerfahrer stürzte auf die linke Fahrzeugseite. Der ohne Schutzhelm fahrende Mann zog sich bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen zu. Da die ermittelnden Polizeibeamten  den Verdacht hatten, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stehen könnte, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Im Zuge der weiteren Unfallermittlungen wurde eine geladene Waffe Smith & Wesson, Kal. 38 Spezial, im Hosenbund des Verunfallten aufgefunden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953110 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: