Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen/Darmstadt: "Enkeltrick" gescheitert / Angebliches Patenkind erzählt abenteuerliche Geschichte von Wohnungskauf und Bankenkrise / Tipps gegen Trickbetrüger am Telefon

Darmstadt (ots) - Mit einer abenteuerlichen Geschichte hat ein Betrüger am Donnerstagnachmittag (23.10.08) mit dem so genannten Enkeltrick versucht, an das Geld und den Schmuck einer 73-jährigen Frau zu gelangen. Als der Täter merkte, dass er nicht an sein Ziel gelangen wird, gab er sein Vorhaben auf. Am Nachmittag hatte sich bei der 73-Jährigen mehrfach telefonisch ein Mann gemeldet, von dem die Angerufene zunächst glaubte, es könnte sich um ihr Patenkind handeln. Er beschwor die "Tante", niemanden etwas von dem Telefonat zu erzählen und sprach davon, dass er sich aufgrund der aktuellen Bankenkrise eine Wohnung kaufen wolle. Dazu brauche er aber ganz schnell 17.000,- EUR, die er aber erst gegen 18 Uhr mit dem Verkauf von Aktien abdecken könne. Sein Makler wolle aber gleich Geld. Als das "Patenkind" merkte, dass "seine Tante" nicht so viel Geld zur Verfügung hat, fragte er nach Schmuck, den der Makler auch als Pfand akzeptieren würde. Glücklicherweise ging die 73-Jährige aber zu einer Nachbarin, was der Anrufer offenbar mitbekam und dann auflegte. Durch einen Anruf bei ihrem tatsächlichen Patenkind hatte die Frau dann endgültig die Gewissheit, dass sie den Anruf eines Trickbetrügers erhalten hatte. Wie kann man sich vor diesen miesen verabscheuungswürdigen Trickbetrügern schützen? Hier einige Tipps: Bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage unter deren bekannter - nicht der vom Anrufer angegebenen - Telefon- oder Handynummer zurückrufen und den Sachverhalt zu klären versuchen. Nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Fmilienangehörigen Rücksprache halten. Bei so nicht zu klärendem Sachverhalt sofort die Polizei informieren und das weitere Vorgehen absprechen. Keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preisgeben. Fremden, die als "Vertrauensperson" angeblicher Verwandter kommen, niemals Bargeld aushändigen. Anzeige auch dann erstatten, wenn man schon auf den "Enkeltrick" hereingefallen ist. Bedienstete von Kreditinstituten sollten bei verdächtig erscheinenden Geldabhebungen umgehend mit der Polizei Verbindung aufnehmen. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: