Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Gräfenhausen: Schwerlastkontrollen auf der A 5 | Erfolgreiche Kooperation im Dreiländereck

    Gräfenhausen (ots) - Im Rahmen der Sicherheitskooperation der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen führte die Polizei unter der Federführung der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag (23.10.) auf der A 5 auf der Rastanlage Gräfenhausen-Ost eine Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs durch. Insbesondere wurden dabei Großraum- und Schwerlasttransporte unter die Lupe genommen. Zehn Polizeibeamte arbeiteten dabei mit ihren Kollegen des Bundesamtes für Güterverkehr und drei Bediensteten des Regierungspräsidiums Hand in Hand. Alle neun überprüften Fahrzeuge mussten die Spezialisten beanstanden. Zumindest kurzzeitig wurde jeweils die Weiterfahrt untersagt. 25 unterschiedliche Verstöße stellten die Ordnungshüter fest.

    Ein Sattelzug aus Lohfelden wies gravierende technische Mängel an der Sattelplatte, der Bereifung und den Stoßdämpfern auf. Mit über 10 Tonnen Überladung war indes ein 36-jähriger Mann aus den Niederlanden unterwegs. Verantwortlich dafür war ein Bagger, der sich auf der Ladefläche befand. Leider verstießen auch drei Kraftfahrer gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Ein Umstand, der von der Polizei angesichts der zum Teil knapp kalkulierten Termine der Firmen des Öfteren festgestellt wird. Neben dem Fahrer erhält in diesen Fällen demnach auch der Halter eine Anzeige, die mit empfindlichen Bußgeldern belegt ist. Im Zusammenhang mit Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen ausländische Betroffene mussten Sicherheitsleistungen in Höhe von 4400 Euro einbehalten werden.

    Bereits in der Vergangenheit wurden derartige Kontrollen in Zusammenarbeit mit nichthessischen Beamten erfolgreich durchgeführt. Eine Initiative, die auch in Zukunft für sicherere Autobahnen im Dreiländereck garantiert.

    Text: Marc Wuthe,Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,06151/969-2423


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: