Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen: Sieben Tage - sieben Städte / Beratungsmobil der Polizei tourt ab Freitag (24.10.08) kommender Woche durch die Kommunen / Start in Bensheim mit kostenloser Fahrradcodierung

POL-DA: Südhessen: Sieben Tage - sieben Städte / Beratungsmobil der Polizei tourt ab Freitag (24.10.08) kommender Woche durch die Kommunen / Start in Bensheim mit kostenloser Fahrradcodierung
Polizei eine Woche auf Präventionstour durch Südhessen
Südhessen (ots) - "Mit Sicherheit für Sie unterwegs - Ihr Polizeipräsidium Südhessen", so lautet das Motto der mehrtägigen Präventionstour, die die südhessischen Ordnungshüter am kommenden Freitag (24.10.2008) an der Bergstraße beginnen. Die Polizei ist an sieben Tagen in sieben verschiedenen Städten Südhessens mit dem Beratungsmobil zu Gast und wird der Bevölkerung ein breit gefächertes Informationsangebot machen. Los geht es am Freitag in Bensheim, wo das Beratungsmobil ab dem späten Vormittag auf dem Marktplatz steht. Polizeivizepräsident Uwe Brunnengräber wird um 11 Uhr, gemeinsam mit Vertretern der Stadt, den Wachsamen Nachbarn Bensheim und dem Bergsträßer Verein Bürger und Polizei e.V. den symbolischen "Startschuss" geben und das Präventionsteam auf die Reise schicken. Gerade zur Herbstzeit will die Polizei Bürgerinnen und Bürger wieder besonders sensibilisieren, weil so manche Langfinger im Schutz der jetzt wieder früher einsetzenden Dämmerung ihre Einbruchschance wittern. Neben wirkungsvollen Tipps zur Sicherung des Haus- und Wohnungseigentums liegt der Polizei auch das Mitteilungsverhalten der Bevölkerung ganz besonders am Herzen. Die Polizei rät daher: Rufen Sie sofort die 110 an, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt! Sie melden, wir handeln! Das Beratungsmobil der Polizei beinhaltet eine Ausstellung über die Möglichkeiten einer wirksamen Sicherung von Objekten gegen Einbruchsdiebstahl. Neben den vielfältigen technischen Sicherungsmöglichkeiten können sich Besucher auch über richtiges Verhalten zum Schutz vor Dieben informieren. Während der Öffnungszeit des Ausstellungsbusses (11 - 18 Uhr) stehen dazu die Fachberater der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle zur Beantwortung individueller Fragen bereit. Die Präventionsaktion wird darüber hinaus von den polizeilichen Jugendkoordinatoren begleitet, die vor dem Hintergrund anhaltender Diskussionen zu den Themen "Gewalt an Schulen" sowie im Hinblick auf die Gefahren neuer Medien für Kinder und Jugendliche Gelegenheit zum Austausch bieten und das diesbezügliche Präventionsangebot des Polizeipräsidiums vorstellen wollen. In diesem Zusammenhang wird auch der für den Bereich Südhessen zuständige, regionale Koordinator des "Netzwerks gegen Gewalt", René Pohl, an allen Tagen mit von der Partie sein. Für ausländische Mitbürger werden zu bestimmten Zeiten die Ausländerbeauftragten der südhessischen Polizei als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Am Freitag wird dies Herr Fahri Erfiliz sein, der bei der Polizeidirektion in Heppenheim sein Büro hat. Schließlich können sich junge Leute, die Interesse am Polizeiberuf haben, bei den ebenfalls anwesenden Polizeihauptkommissaren Frank Dingeldey und Rolf Büttner aus erster Hand über die Einstellungsbedingungen informieren. Zum Start ihrer einwöchigen Präventionstour werden die Beamten auf dem Marktplatz zudem das kostenlose Codieren von Fahrrädern anbieten! Interessierte Bürgerinnen und Bürger können also Räder mitbringen, in die dann eine ganz individuelle Nummer eingraviert wird. So könnte das Rad später "im Falle eines Falles" problemlos wieder seinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden. Nach der Auftaktveranstaltung in Bensheim (24.10.) geht die Tour weiter nach Darmstadt (25.10. / Friedensplatz), Rüsselsheim (27.10. / Marktplatz), Hirschhorn (28.10. / Parkplatz Tourist-Info), Weiterstadt (29.10. / Parkplatz Stadtbüro - hier wieder mit Fahrradcodierung), Michelstadt (30.10. / Marktplatz) und findet schließlich ihren Abschluss in Dieburg (31.10. / Marktplatz). Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, das umfangreiche Informationsangebot des Polizeipräsidiums Südhessen zu nutzen. Informationen bekommt man auch auf der Website der Hessischen Polizei unter www.polizei.hessen.de  Dienststellen  Polizeipräsidium Südhessen, direkt bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Darmstadt, Telefon 06151/969-4030 oder auch unter www.polizei-beratung.de Hinweis für die Medienvertreter/-innen: Wir würden uns freuen, wenn Sie die am 24. Oktober beginnende einwöchige Reise unseres Präventionsteams im Vorfeld und am Tag der Veranstaltung durch Ihre Berichterstattung begleiten und unterstützen würden. Gerne würden Sie das Team auch persönlich vor Ort begrüßen. Die Beamten stehen Ihnen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: