Polizeipräsidium Südhessen

SHPP-GG: Nach Raub von zwei Mobiltelefonen in U-Haft

    Rüsselsheim (ots) - Zwei 17jährige Rüsselsheimer wurden am 27.09.08, gg. 00.23 Uhr auf dem Bahnhofsvorlatz Opfer eines Raubes. Drei türkischstämmige Jugendliche 16, 17 und 18 Jahre aus Rüsselsheim, umringten die beiden Deutschen, die bereits vor einiger Zeit Opfer eines Raubes waren und daher sehr eingeschüchtert waren. Der 17jährige Türke fragte die beiden Opfer nach ihrem Handyguthaben, drohte ihnen "Stress" an und verlangte die Herausgabe der Handy's. Während seine beiden Kumpels ihn versuchten von seinem Vorhaben abzubringen, nahm der Täter die beiden Handys den beiden Geschädigten ab und alle flüchteten. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnten alle drei Jugendlichen am nächsten Tag ermittelt und die beiden geraubten Handys aufgefunden und sichergestellt werden. Der geständige 17jährige Täter wurde aufgrund seiner kriminellen Vorgschicht und der Tatsache, dass er zu Hause hinaus geflogen ist und er sich nach der Tat die Haare hat abschneiden lassen, um nicht wiedererkannt zu werden, auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter am Sonntag morgen voegführt, der Haftbefehl erließ. Der junge Täter kann nun in der U-Haft über seine Verfehlungen nachdenken.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Konrad, PHK
Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Groß-Gerau
1. Dienstgruppenleiter

Telefon: 06142-696 595



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: