Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Trotz Blumen und Wein, durfte er nicht rein
Teppichverkäufer scheitert an pfiffiger Darmstädterin

    Darmstadt (ots) - Zurück blieben ein Strauß Blumen, eine Flasche Wein und ein verdutzter Teppichverkäufer. Am Dienstagnachmittag (16.9.08) war nach telefonischer Vorankündigung ein seriös gekleideter und etwa 50 Jahre alter Mann an der Wohnung eines Darmstädter Ehepaares mit einem Strauß Blumen und einer Flasche Wein erschienen. Am Vortag hatte der Mann, der sich als "Yusuf" vorstellte, angerufen und sich bestätigen lassen, dass man vor einiger Zeit in der Türkei einen Teppich gekauft habe. Am Dienstag klingelte es dann an der Tür, um sich nach der Familie zu erkundigen und sich mit einer Flasche Wein und einem Blumenstrauß zu "bedanken". Die Frau des Hauses nahm die Geschenke an der Haustür entgegen. Als aber dann der Unbekannte zu des "Pudels Kern" kam, dass er Geld brauche, um Ware beim Zoll abholen zu können, blieb er auch genauso schnell einsam, aber ohne Wein und Blumen, vor der inzwischen geschlossenen Haustür zurück. Nicht nur die Frau, sondern ganz speziell die Polizei, kennt diese Masche zur genüge. Pfiffige Darmstädter fallen aber darauf nicht herein. Denn sie sind aufmerksame Zeitungsleser und die Medien haben ausführlich über die Tricks und Maschen der Betrüger berichtet. In diesem Fall hatte aber auch die türkische Firma mitgeholfen, bei der die Eheleute vor drei Jahren einen Teppich erworben hatten. Auf der Rechnung wurde ganz gezielt vor unseriösen Personen gewarnt, die - wie auch immer - in Besitz der persönlichen Daten der Käufer geraten und dann minderwertige Ware an die Kunden verkaufen. Die Polizei schließt sich dieser Warnung an und ermittelt im vorliegenden Fall wegen versuchten Betruges.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: