Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Wohnungsbrand in Viernheim
eine Person im Krankenhaus, Haus ist unbewohnbar

    Viernheim (ots) - Zwei Hausbewohner des von drei Mietparteien bewohnten Objektes wurden durch Rauchgeruch auf den Brand aufmerksam und zusammen wurde ein Mann aus der brennenden Wohnung des 1. OG verbracht. Dabei handelt es sich um einen Besucher eines Mieters, der mit starker Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht wurde.

    Weiterer Personenschaden entstand nicht.

    Die betroffene Wohnung brannte gänzlich aus, auch das Dach des Hauses fing Feuer und wurde stark in Mitleidenschaft gezogen.

    Das Gebäude ist unbewohnbar und gilt zunächst als einsturzgefährdet.

    Zur Zeit wird von einer Sachschadenshöhe von ca. 150.000 Euro ausgegangen.

    Durch den anwesenden Bürgermeister der Stadt Viernheim und Vertretern des Ordnungsamtes erfolgte noch vor Ort die Regelung über die Unterbringung von fünf Hausbewohnern.

    Bei den Löscharbeiten waren die Feuerwehren von Lampertheim, Viernheim und Hüttenfeld im Einsatz.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

    Styra, PHK/PvD


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: