Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Sprung von der Brücke verhindert
Polizei hält 54-Jährigen von seinem Vorhaben ab

    Darmstadt (ots) - Polizeibeamte konnten in der Nacht zum Dienstag (9.9.08) einen 54-jährigen Mann davon abhalten, von der Brücke zur Lincoln-Siedlung auf die Bundesstraße 3 zu springen. Die Feuerwehr, die mit einem Sprungtuch in Bereitschaft stand, musste nicht mehr eingreifen. Der 54-Jährige wurde anschließend in eine Klinik eingewiesen.

    Der Mann hatte gegen 00.10 Uhr bei der Leitstelle der Polizei über Mobiltelefon seinen Sprung angekündigt. Nachdem er über das Geländer der Brücke geklettert war, konnte er von einer Polizeibeamtin erfolgreich angesprochen und letztlich von seinem Vorhaben abgehalten werden. Nach einigen Minuten kletterte er nach weiteren Gesprächen zurück und konnte in einem längeren Gespräch zur endgültigen Aufgabe seines Plans bewegt werden.

    Die B 3 war während des Einsatzes der Rettungskräfte für rund eine Stunde gesperrt. Es kam zu geringfügigen Beeinträchtigungen des Fahrzeugverkehrs.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: