Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Vierundzwanzigjähriger stellt sich nach Drogenfund in Wohnung

Griesheim (ots) - Ein 24 Jahre alter Mann aus Griesheim hat sich am Freitag im Begleitung seines Rechtsanwaltes im Polizeipräsidium gestellt. Die Polizei hatte nach ihm gefahndet, weil Mitte August bei der Durchsuchung seiner Wohnung 2,6 Kilo Haschisch gefunden worden waren. Der Beschuldigte, der zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend war, blieb bis zum 5.9. abgetaucht. Offensichtlich war der Verfolgungsdruck so groß, dass er es jetzt vorzog, sich der Polizei zu stellen. Inzwischen ist der Vierundzwanzigjährige in Untersuchungshaft. Gegen den Mann bestand bereits ein Haftbefehl. Sowohl bei der Polizei als auch bei dem Ermittlungsrichter gab der Beschuldigte sich unwissend. Er habe mit dem Haschisch nichts zu tun. Auch könne er sich nicht vorstellen, welcher seiner vielen Freunde, denen er seine Wohnung überlassen haben will und deren Namen er nicht nennen könne, dahinter stecke. Ins Visier der Ermittler geriet der Mann wegen einer anderen Strafsache. Ursprünglich war wegen einer Bedrohung seine Wohnung nach Waffen durchsucht worden. Solche wurden nicht gefunden. Der Beschuldigte ist für die Polizei kein Unbekannter. Er war schon mehrmals wegen Körperverletzung, Eigentumsdelikten, Sachbeschädigungen auffällig. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Karl Kärchner Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337 Fax: 06151-969-2405 E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: