Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Lampertheim: Hilfeinseln für Kinder. Startschuss am Donnerstag auf dem Schillerplatz. Infobus der Polizei kommt mit Kinderkommissar Leon.

Mit dabei:Kinderkommissar Leon

    Lampertheim (ots) - Nach Viernheim und Hirschhorn wird nun  das Projekt "Hilfeinsel" auch in Lampertheim eingeführt. Bei den Hilfeinseln handelt es sich um gekennzeichnete Anlaufstellen, an die sich  Kinder im Notfall wenden können. Das gelbe Schild mit der   Sympathiefigur "Leon", weist auf die Hilfeinsel hin. An der Aktion können sich Geschäfte, Behörden und auch Privathaushalte beteiligen, die durch das Anbringen des Schildes zeigen, dass sie Kinder in Gefahrensituationen helfen. Mit der Stadt Lampertheim schließen die Geschäfte anschließend eine Vereinbarung ab und verpflichten sich hierbei im Sinne der Vereinbarung die Hilfeinsel zu führen. Die Hilfeinseln werden durch das Ordnungsamt der Stadt Lampertheim in Verbindung mit dem Besonderen Bezirksdienst der Polizeistation Lampertheim-Viernheim und den Freiwilligen Polizeihelfern betreut.

    Am kommenden Donnerstag (4.9.) treffen sich um  9 Uhr 15 Vertreter der Stadt Lampertheim, der Polizeidirektion Bergstraße, der Lampertheimer Grundschulen und der örtlichen Kindergärten auf dem Schillerplatz vor der Schillerschule, um den Startschuss für die Hilfeinsel in Lampertheim zu geben. Namentlich haben sich unter anderem Bürgermeister Erich Maier, Polizeivizepräsident Uwe Brunnengräber und der Agendabeauftragte Michael Köthe zu der Veranstaltung angekündigt.

    Ein Informationsbus des Hessischen Landeskriminalamtes wird die Veranstaltung ebenfalls unterstützen. Die Sympathiefigur "Leon" wird dabei in Lebensgröße in Erscheinung treten und die Kinder mit dem Projekt Hilfeinsel vertraut machen.

    In Viernheim wurden haben sich bislang mehr als 140 Geschäfte, Banken, Apotheken, etc. an der Aktion beteiligt und bieten damit einen umfangreichen Schutz für Kinder.

    Wachsame Nachbarn - Ringmaster

    Sicherheit und Ordnung sind für das Zusammenleben von elementarer Bedeutung und ein wesentlicher Aspekt für eine gute Lebensqualität. Den Stellenwert des sicheren Umfeldes wissen die Bürger oftmals erst dann zu schätzen, wenn sie von strafbaren Handlungen aus der näheren Umgebung erfahren. Das Polizeipräsidium Südhessen und auch die Stadtverwaltung Lampertheim wollen das Sicherheitsgefühl der Bürger stärken. Aus diesem Grund wird im Rahmen dieser Veranstaltung nochmals auf das Programm "Wachsame Nachbarn" hingewiesen, das bereits erfolgreich in Lampertheim eingerichtet ist.

    Mit diesem Programm wird die Zusammenarbeit zwischen der Polizei und den Bürgern gefestigt. Das Projekt  basiert überwiegend auf nachbarschaftlicher Hilfe. Hierbei handelt es sich um kein staatliches Instrument der Verbrechensbekämpfung, es ist vielmehr ein Projekt, das von den Bürgerinnen und Bürgern getragen wird. Wachsame Nachbarn achten auf sich und ihre Mitmenschen, sie schauen nicht weg und melden verdächtige Auffälligkeiten.

    Potentiellen Tätern wird gezeigt, dass ihre verbrecherischen Absichten einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind. In diesem Zusammenhang wurde bereits das Frühwarnsystem "Ringmaster" in Lampertheim eingeführt. Mit diesem Instrument arbeiten Bürger und Sicherheitsbehörden eng zusammen und bilden eine Einheit. Aktuelle Informationen führen zu erhöhter Aufmerksamkeit und damit zu weniger Kriminalität, folgerichtig auch zu weniger Angst, selbst Opfer einer Straftat zu werden. Ringmaster setzt auf moderne Technik, funktioniert jedoch denkbar einfach.

    Wenn beispielsweise Trickdiebe unterwegs sind oder wenn ein Kind vermisst wird, versendet die Polizei eine Nachricht an alle angeschlossenen Haushalte. Diese können dann  zeitnah Informationen mitteilen, die für Fahndungsmaßnahen von großer Bedeutung sind. Die polizeiliche Arbeit wird durch die Anonymität erschwert, je schneller Informationen transportiert werden, umso besser kann die Polizei reagieren.

    Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen und können sich bei dieser Gelegenheit mit den Modalitäten vertraut machen.

    Interner Zusatz für die Medien:

    Wir würden uns freuen, wenn Sie am Donnerstag vor Ort über die Veranstaltung in Lampertheim berichteten.

    Beigefügt ist diesem Bericht ein Foto (Kinderkommissar Leon), das Sie im Internet unter www.polizeipresse.de, Suchfeldeingabe: Südhessen, Digitale Pressemappe des Polizeipräsidiums Südhessen vom 2.9.2008, herunterladen können.

    Vielen Dank für Ihre freundliche Unterstützung.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: