Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Messerattacke und Schlägerei auf der Kerwe in Mörlenbach/Krs. Bergstraße

Mörlenbach (ots) - Am Samstag, 30.08.08 gg. 01.00 Uhr kam es auf dem "Kerwe-Platz" in Mörlenbach zu einer Schlägerei, bei der auch ein Messer im Spiel war und eine Person damit schwer verletzt wurde. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen 23-jährigen aus Lindenfels, er trug schwere Schnittverletzungen am Arm (Sehnendurchtrennung) und Kopf davon; die Verletzungen wurden im Krankhaus versorgt und als nicht lebensbedrohlich eingestuft. Eine weitere verletzte Person wurde ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht, Einzelheiten dazu sind noch nicht bekannt. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen 28-jährigen Mann aus Mörlenbach handeln, der noch flüchtig ist. Die Tragik dieses Vorfalles liegt auch darin, daß dadurch ein Großeinsatz von Polizei, Rettungsdiensten und weiteren Hilfskräften ausgelöst wurde. Die als erstes am Tatort eingetroffenen Polizeikräfte konnten die noch immer wieder aufflammenden Schlägereien nicht unter Kontrolle bringen. Polizei und Rettungskräfte wurden zum Teil massiv bedroht und mit Gläsern und Flaschen beworfen. Immer wieder wurde versucht, in den abgesperrten Tatortbereich einzudringen und die polizeilichen Maßnahmen zu stören bzw. zu behindern. Von benachbarten Dienststellen (aus BW) mußten Polizeikräfte nachgeführt werden, um weitere Auseinandersetzungen und Angriffe gegen die Polizei zu verhindern. Erst gegen 03:00 Uhr konnte die Lage auf dem Kerwe-Platz beruhigt werden. Nachdem auch der Bürgermeister und der Leiter des Ordnungsamtes die Veranstaltung für beendet erklärt hatten, wurde der Kerweplatz durch die Polizei komplett geräumt. Unterstützung erfuhren die eingesetzten Polizeibeamten durch einen ortsansässigen Motorradclub, der sich hier vorbildlich verhielt und mit zur Beruhigung der Lage beitrug. In die Ermittlungen wurde auch die Kriminalpolizei eingeschaltet, die noch in der Nacht ihre Arbeit aufnahm. Bilanz des Geschehens, zwei zum Teil schwerverletzte Personen, zehn Personen wurden vorläufig in Gewahrsam genommen. Insgesamt waren 50 Polizeibeamte im Einsatz, davon 12 Beamte aus Heidelberg und Mannheim; Der Rettungsdienst war mit Notarzt und 5 RTW'S vor Ort. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt die Polizei in Heppenheim unter 06252/7060 entgegen. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 06151 - 969 3030 E-Mail: ppsh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: