Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Arheilgen: Kein Zusammenhang zwischen mutmaßlichen Fällen von Kinderansprechern

    Darmstadt (ots) - Nachdem am Montag, den 18.August, ein achtjähriger Junge in der Bornstraße von einem Mann aus einem Auto heraus angesprochen worden sein soll, verbreitete sich die Nachricht an vielen Schulen wie ein Lauffeuer. Richtigerweise wurden Eltern und Lehrerschaft bezüglich des Sachverhalts sensibilisiert. Die Kenntnis über ein ähnliches Vorkommnis im Bereich Langen sorgte nun für Konfusion. Der Vorfall sollte sich in jüngster Vergangenheit in Egelsbach zugetragen haben. Die dort zuständigen Behörden konnten nach einer umfangreichen Überprüfung jedoch keine Gefährdung für die Kinder ableiten (s. Pressemeldung des PP Südosthessen vom 26.8.08, 14:38 Uhr, Punkt 10).

    Wie die Polizei in Darmstadt heute klarstellen konnte, handelte es sich in Arheilgen um einen bisherigen Einzelfall. Konkret soll es sich bei dem Ansprecher um einen ca. 30-40 Jahre alten Mann mit tätowierten Armen gehandelt haben. Er saß in einem dunklen Auto, Art Kastenwagen, und hatte eine Kopfbedeckung auf. Laut dem Kind fragte der Unbekannte, ob er den Jungen nach Hause bringen dürfe. Der antwortete mit "Nein!". Daraufhin entfernte sich der Mann sofort.

    Einen Zusammenhang zwischen dem mutmaßlichen Ereignis in Egelsbach und dem Vorfall in Arheilgen schloss die Kriminalpolizei in Darmstadt aus. Das zuständige 3.Polizeirevier überwacht die Grundschulen im Rahmen der Schulwegsicherung aufmerksam. Jedem Hinweis auf derlei Geschehnisse wird, ungeachtet der momentan auch hier nicht zu bestätigenden Gefährdung, sorgfältig nachgegangen.

    Text: Marc Wuthe, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 06151 / 969 - 2423


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: