Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Kreis Bergstraße: Guter Fang: Von der Polizei nach Großfahndung verhafteter Mazedonier soll im Kreis Bergstraße mehrere Wohnhauseinbrüche verübt haben

Sichergestelle Beutestücke

    Kreis Bergstraße (ots) - Nach dem raschen Hinweis eines aufmerksamen Zeugen hatte die Bergsträßer Polizei ab Donnerstagmittag mit einem Großaufgebot nach zwei Wohnhauseinbrechern gefahndet, die in Bürstadt-Riedrode im Schilde geführt hatten, in ein Anwesen in der Bahnhofstraße einzudringen und zu Fuß in ein Waldstück geflüchtet waren, als sie sich entdeckt wussten  (wir haben ausführlich berichtetet).

    Die Suche zu Lande und aus der Luft - im Einsatz war auch ein Hubschrauber - führte noch am Nachmittag zum Erfolg, als Lampertheimer Polizisten den glatzköpfigen Verdächtigen an der Lorscher Nibelungenstraße unter der Autobahnbrücke entdeckten und festnahmen. Der Mann, ein wegen illegalen Aufenthalts in Deutschland mit Haftbefehl gesuchter 40 Jahre alter Mazedonier, hatte sich dort verstecken wollen.

    Die Festnahme erwies sich als überaus "guter Fang". Nach den bisherigen Ermittlungen des Heppenheimer Kriminalkommissariats K 21/ 22 ist der 40-Jährige weiterer fünf versuchter und vollendeter Wohnhauseinbrüche dringend verdächtig.

      Auf sein Konto gehen offenbar die vier am vergangenen Wochenende
in Lorsch in der Tassilo-, Wilhelm-Leuschner und
Kurt-Schumacher-Straße und am Mittwochmittag im Bensheimer Küferweg
verübten Straftaten (wir hatten über alle berichtet). Einen der Teil
der dort gemachten  Beute hatte die  Heppenheimer Kriminalpolizei
noch am Donnerstag in einem angemieteten Zimmer des Mazedoniers in
Lorsch auffinden und sicherstellen können.

    Der Beschuldigte wurde am Freitag erneut vernommen. Schwerpunkt der Ermittlungen ist die Abklärung, ob der 40-Jährige für weitere in der Region verübte  Einbrüche in Frage kommen könnte. In die Wege geleitet sind zudem  kriminaltechnische Untersuchungen von diversen Spuren. Parallel dazu läuft die Fahndung nach einem vermutlichen Komplizen de Mazedoniers.

    Die Darmstädter Staatsanwaltschaft hat zwischenzeitlich beim zuständigen Ermittlungsrichter beantragt, den Festgenommenen in Untersuchungshaft zu nehmen und gegen ihn einen weiteren Haftbefehl zu erlassen.

    Auf unserem Foto (im Internet aufrufbar unter www.polizeipresse.de, Suchfeldeingabe: Südhessen, Presseberichte des Polizeipräsidiums Südhessen vom 22.8.2008) sind  Gegenstände abgebildet, die in Lorsch in dem Zimmer des 40-Jährigen sichergestellt werden konnten. Die rechtmäßigen Eigentümer können sich -  falls nicht bereits geschehen - mit der Regionalen Kriminalinspektion in Heppenheim in Verbindung setzen. Eine erste Kontaktaufnahme ist unter der Telefonnummer 06252-7060 möglich.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: