Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen/Raunheim: Auftaktveranstaltung zur Aktion "Sicherer Schulweg" an der Pestalozzischule | Frau Staatssekretärin Scheibelhuber im Dialog mit Groß und Klein | Kleiner "Leon" ganz groß

Sicher gesehen werden! Mit roter Mütze und Reflektor.

    Südhessen/Raunheim (ots) - Bereits um 7 Uhr ging sie los. Die am Donnerstag (7.8.08) hessenweit gestartete Aktion "Sicherer Schulweg", bei der vom 7. bis zum 22.August Polizeibeamte aller Präsidien die ersten Schritte der neu Eingeschulten überwachen und mit Rat und Tat auch deren Eltern, Lehrern und Schülerlotsen zur Seite stehen (s. Pressemeldung des HMdI vom 5.August 2008). Die Auftaktveranstaltung an der Pestalozzischule in Raunheim war ein Erfolg. An Hessens größter Grundschule wurden verschiedene Programmpunkte zum Thema "Kinder im Straßenverkehr" unter Leitung der Direktion für Verkehrssicherheit und Sonderdienste des Polizeipräsidiums Südhessen sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene dargeboten. Vor allem erfreute es die Organisatoren, dass die neuen ABC-Schützen dabei nicht nur viel gelernt haben, sondern Spaß bei der Sache hatten. So war die Puppenbühne der Hessischen Polizei ab 9 Uhr ein regelrechter Magnet für die Anfängerklassen, die bei dem Stück "Die freie Stelle" spielerisch lernten, dass eben nur diese, nämlich die autofreie Lücke auf der Straße, die Fahrbahnüberquerung ungefährlich macht. "Kinderkommissar Leon" brachte seinen aufmerksamen Zuschauern die wichtigste Grundregel mit einem Lied bei: "Erst stehen, sehen, gehen"! Das gekonnt witzige Spiel der Akteure bot dabei auch beste Unterhaltung für die "Großen" im Publikum.

    Bei strahlendem Sonnenschein wurde Frau Staatssekretärin Scheibelhuber um 11:30 Uhr von Polizeipräsident Gosbert Dölger im Innenhof der Schule empfangen, wo gerade anschaulich demonstriert wurde, welche Kräfte im Auto bei einem Unfall mit nur 20 Stundenkilometern wirken. Ein sogenannter "Gurtschlitten" der Landesverkehrswacht zeigte Eltern sehr deutlich, was bei fehlendem oder falsch eingestelltem Kindersitz passieren kann. Auch die Schüler waren sichtlich beeindruckt und begriffen, wie wichtig dieser - im wahrsten Sinne des Wortes - Lebensretter tatsächlich ist. Nach einer Ansprache des Schulrektors Herrn Dr. Bühler in der Aula, verstand es Frau Scheibelhuber gekonnt, die hier versammelten 90 Grundschüler als Zuhörer ihrer Rede zu gewinnen, in der sie die Gefahren der Straße für die kleinsten Verkehrsteilnehmer nochmals verdeutlichte. Kinder verhalten sich nicht wie Erwachsene. Sie haben eine gänzlich andere Wahrnehmung ihrer Umwelt und schätzen Ereignisse vollkommen anders ein, so die Staatssekretärin. Direkt angesprochen, wie sie sich denn bei einem auf die Fahrbahn rollenden Ball verhalten würden, zeigten die Kinder durchweg und sehr zur Freude aller Anwesenden aufgeklärte Vernunft. Mit einem Appell an die Vernunft der Erwachsenen hingegen bat Frau Scheibelhuber, stets und konsequent für eine bestmögliche Sicherung beim Transport ihrer Kinder im Fahrzeug zu sorgen. So könnten viele, zum Teil schwere oder gar tödliche Verletzungen durch geeignete, vor allem aber vorhandene Rückhaltesysteme vermieden werden. Die Staatssekretärin konnte jedoch bekanntgeben, dass Hessen 2007 im bundesweiten Vergleich bei Unfällen mit Kindern als Fußgänger einen guten, im Fall der Fahrradunfälle sogar den besten Platz belegte. Unter den Gästen und Zuhörern befanden sich neben der Lehrerschaft zudem Vertreter der Stadt Raunheim, des Ausländer- und Schulelternbeirates sowie der örtlichen Polizei.

    Von der Dekra bekamen die Erstklässler rote Baseballmützen mit Reflektorstreifen, die Straßenverkehrswacht Rüsselsheim überreichte der Schule für ihre Schülerlotsen neongelbe Umhängeschlaufen.

    Im Rahmen der Präventionsveranstaltung bot das Polizeipräsidium Südhessen zeitgleich eine kostenlose Fahrradcodierung an. Unter anderem wurden dabei neu angeschaffte Räder der Pestalozzischule mit ihrer eigenen, unverwechselbaren Gravur versehen, um sie gegen Diebstahl sicher zu machen.

    So endete die gelungene Veranstaltung für die "Kleinen" mit einem klugen Ohrwurm von Leon im Kopf und für die "Großen" mit der beruhigenden Erkenntnis, dass die ersten Schritte auf dem neuen, alltäglichen Weg ihrer Kinder, gut bewacht und im Auge behalten werden. So waren unzählige Polizeibeamte in ganz Hessen pünktlich zum Schulschluss, an dem auch zeitgleich die Veranstaltung in Raunheim endete, auf der Straße und sorgten für einen sicheren und guten Nachhauseweg.

    Der Pressemitteilung liegen Bilder bei. Siehe digitale Lichtbildmappe.

    Text: Marc Wuthe, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 06151 / 969 - 2423


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
6 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: