Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen: Aller Anfang ist schwer - Aktionszeit "Sicherer Schulweg" des Polizeipräsidiums Südhessen zur Einschulung 2008 | Gemeinsam Vorbild sein!

    Südhessen (ots) - Ganz im Zeichen der Sicherheit, der in dieser Woche neu eingeschulten ABC-Schützen, finden vom 7. bis zum 22. August groß angelegte Präventions- und Kontrollmaßnahmen des Polizeipräsidiums Südhessen statt. Daran beteiligt sind alle Direktionen von Süd nach Nord. Von Neckarsteinach an der Bergstraße, über Darmstadt-Dieburg und den Odenwaldkreis, bis nach Kelsterbach im Direktionsbereich Groß-Gerau. Ziele der Aktion sollen sein, sowohl den neuen Verkehrsteilnehmern die ersten Schritte zu erleichtern und sie wortwörtlich sicher "an die Hand zu nehmen", als auch die Erwachsenen für die Problematik des Themas "Kinder im Straßenverkehr" zu sensibilisieren und aufzuklären.

    Kinder im Einschulalter sind besonders unfallgefährdet, denn sie handeln nicht wie Erwachsene. Kinder können beispielsweise die Richtung, aus der Geräusche kommen, noch nicht orten oder können Entfernungen kaum richtig einschätzen. Ein Freund auf der anderen Straßenseite, eine Katze, ein vorbeifliegender Vogel lenken die Aufmerksamkeit unweigerlich auf sich - und damit weg von den Gefahren des Straßenverkehrs. Viele schwere Verletzungen oder schlimmere Folgen ließen sich bei Verkehrsunfällen allein durch eine ordentliche Sicherung der Kinder im Fahrzeug vermeiden. Kinder brauchen also die Unterstützung der Erwachsenen! Zusammen mit Eltern und Lehrern leistet die Polizei ihren Beitrag dazu.

    Neben Geschwindigkeitskontrollen unter dem Einsatz technischer Mittel und der gezielten Überwachung von Schulwegen an Grundschulen, wird die Polizei als Ansprechpartner im Dialog für Klein und Groß verstärkt präsent sein. Das Angebot reicht von verkehrserzieherischer Unterweisung von Schulanfängern bis hin zur Erläuterung der korrekten Technik beim Anlegen von Sicherheitsgurten bzw. Einrichtung von Kindersitzen.

    Nach dem Motto "Gemeinsam Vorbild sein" beteiligen sich auch viele Schulen an der Aktion und haben öffentliche Informationsveranstaltungen geplant. Über genaue Termine und Örtlichkeiten kann man sich in den jeweiligen Gemeinden erkundigen. Am Donnerstag (07.08.2008) findet dann im ganzen Bundesgebiet ein sogenannter Landesaktionstag speziell zum Thema statt, an dem im ganzen Land Präventions- und Überwachungsmaßnahmen durchgeführt werden.

    Für die ersten Tage gibt die Polizei Eltern bereits folgende Tipps:

    - Bereiten Sie Ihr Kind langsam und geduldig auf die ersten eigenen Schritte im Straßenverkehr vor. Erklären Sie die Unterschiede zwischen Gehweg, Radweg und Fahrbahn. - Nehmen Sie Ihr Kind zunächst an die Hand. Dabei sollte Ihr Kind auf der Fahrbahn abgewandten Seite gehen. Lassen Sie es noch nicht alleine den Gehweg benutzen, auch nicht auf kurzen Strecken. - Befestigen Sie an der Kleidung Ihres Kindes reflektierende Materialen (Klettbänder). - Wenden Sie sich mit der Bitte um einen geeigneten Schulwegplan, der Ihnen den sichersten Weg aufzeigt, an die Schule - Seien Sie selbst stets ein Vorbild! Kinder lernen am Besten durch Beobachten und Nachmachen.

    Text: Marc Wuthe, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 06151 / 969 - 2423


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: