Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Erbach/Odenwald - Nach Straftaten eine Nacht in der Zelle und immer noch keine Ruhe

    Erbach/Odenwald (ots) - Ruhestörung, Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung, Blutentnahme, Körperverletzung und dann eine Nacht in der Zelle! So könnte man in Kurzform beschreiben, was sich Dienstagabend (29.) im Erbacher Stadtteil Haisterbach zugetragen hat.

    Zunächst wurde die Polizei wegen einer Ruhestörung nach Haisterbach gerufen. Danach würden einige Leute schon seit Stunden "saufen" und dabei ruhestörenden Lärm verursachen. Auch drohten die Verursacher die Nachbarschaft "abzufackeln". Nachdem die Ruhestörung beseitigt war, wurde den Beamten vor Ort bekannt, dass im Vorfeld der Ruhestörung durch einen der Beteiligten bereits eine Körperverletzung begangen wurde. Danach habe der Beschuldigte einen 12-jährigen Jungen am T-Shirt an der Brust gepackt und ihn rückwärts in ein Gebüsch schubste. Anschließend packte er den am Boden liegenden Jungen und schlug diesen mit der Faust gegen die rechte Stirnseite. Weiterhin beleidigte er den Jungen und weitere dabeistehende Kinder mit ausländerfeindlichen Worten.

    Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte zu einer Blutentnahme mit zur Polizeistation genommen. Nach Beendigung der Maßnahmen - kaum wieder in Haisterbach - musste die Polizei erneut einschreiten. Nach Angaben von Anwohnern habe der wenige Minuten zuvor durch die Polizei nachhause gebrachte Beschuldigte einen Mann und eine Frau angegriffen und geschlagen. Dies veranlasste die Polizei dem Beschuldigten eine Nacht im Gewahrsam unterzubringen.

    Auch am Mittwochnachmittag (30.) wurde die Polizei erneut auf den Plan gerufen. Nachdem wieder "friedlich" gefeiert wurde, befürchteten geängstigte Anwohner erneut Straftaten. Auch wenn die Feiernden das wiederholte Erscheinen der Polizei nicht verstanden, konnten die eingesetzten Beamten doch erreichen, dass es zu keinen weiteren Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit kam.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953110 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: