Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Odenwaldkreis - Motorradunfälle und Verkehrsüberwachungsmaßnahmen

Odenwaldkreis (ots) - Am Freitag (25.) gegen 17 Uhr befuhr ein 41jähriger Mann mit seinem Krad die Landstraße 3120 aus Richtung Airlenbach in Richtung Beerfelden. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er bei Beginn einer Linkskurve die Kontrolle über sein Krad und rutschte mit dem Vorderrad weg und prallte gegen die rechte Leitplanke. Hier brach die Vorderachse des Krades ab. Der Kradfahrer zog sich dabei ein Politrauma zu und wurde aufgrund seiner Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber zur BG Ludwigshafen verbracht. Gegen 18 Uhr wollte in Langen-Brombach ein PKW-Fahrer mit seinem Pkw von der Zeller Straße in die Straße "Fürstenauer Eck" abbiegen. Den bereits eingeleiteten Abbiegevorgang bemerkte der nachfolgende Kradfahrer offenbar zu spät. Trotz eingeleiteter Vollbremsung prallte er mit seinem Krad in die linke Fahrzeugseite des Personenwagens. Dabei zog sich der Kradfahrer leichte Verletzungen zu. Am Sonntag (27.) gegen 14.30 Uhr befuhren zwei Kradfahrer hintereinander die Bundesstraße 45 von Marbach aus in Fahrtrichtung Erbach. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve kam die Fahrerin des ersten Motorrades aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern, kollidierte mit der rechts befindlichen Leitplanke und einem Leitpfosten. Sie wurde von dieser abgewiesen und schlitterte mehrere Meter auf der Fahrbahn entlang. Der hinter ihr befindliche Kradfahrer leitete sofort ein Brems- und Ausweichmanöver ein. Jedoch konnte er eine Kollision mit dem gestürzten Krad nicht mehr verhindern. Beide Motorradfahrer wurden durch den Zusammenstoß bzw. den Sturz auf die Fahrbahn verletzt. Die Motorradfahrerin wurde stationär ins Kreiskrankenhaus aufgenommen. Der Motorradfahrer konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus in Erbach wieder verlassen. An beiden Motorrädern und an dem Leitpfosten entstand Sachschaden. (Bereits am 28.08. im Odenwälder Echo veröffentlicht) Am Wochenende von Samstag (26.) bis Sonntag (27.) wurden zu unterschiedlichen Zeiten durch die Polizei Zweiradkontrollen im Odenwaldkreis durchgeführt. Hierbei wurde auch die für Krafträder gesperrte Strecke am Krähberg überprüft. An den beiden Tagen wurden insgesamt 14 Verkehrsverstöße festgestellt, wovon in 11 Fällen Motorradfahrer die Betroffenen waren. Zwei Motorradfahrer dürfen mit einem Fahrverbot rechnen, einer von ihnen wurde in einer 80 - Zone mit 147 km/h gemessen. Beim Anhaltevorgang fuhr er auch noch gegen den Anhaltestab des Anhaltepostens und beschimpfte während der anschließenden Kontrolle die eingesetzten Beamten. So muss er jetzt neben der Anzeige wegen des Geschwindigkeitsverstoßes auch noch mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung rechnen. Die temporäre Sperrung der Krähbergstrecke wurde an beiden Kontrolltagen überwacht. Hierbei wurden sechs Kradfahrer festgestellt, die das Streckenverbot missachteten ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Neue Lustgartenstr. 7 64711 Erbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkmar Raabe Telefon: 06062/953110 o. 0172/6182364 Fax: 06062/953515 E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: