Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mörfelden-Walldorf: Mofa frisiert | Gefährliche Bastelei mit Konsequenzen

    Mörfelden-Walldorf (ots) - Ganze 30 km/h kitzelte ein 16-Jähriger durch Manipulation an seinem Motorroller zusätzlich heraus. Der Hobel fuhr danach statt der erlaubten 45 km/h nun über 70 Stundenkilometer. So schnell war der Mörfelder am Dienstagvormittag (15.7.), 11:30 Uhr, auf der B 486 unterwegs und wurde dabei flugs von einer Polizeistreife erwischt. Nun erwartet den Bastler ein teures Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Denn eine solche hätte er mit der neuen Geschwindigkeit gebraucht. Derlei Manipulationen an Kraftrollern sind unter Jugendlichen beliebt. In manchen Fällen erreichen derlei veränderte Fahrzeuge Höchstgeschwindigkeiten von 100 km/h. Die damit einhergehenden Gefahren für die Verkehrssicherheit und die strafrechtlichen Konsequenzen werden meistens unterschätzt. Ein kostspieliges Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, welches ein ernstes Hindernis beim Erwerb eines Führerscheins werden kann, ist die Regel.

    Text: Marc Wuthe, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 06151 / 969 - 2423


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: