Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Glasflaschen geworfen und geschlagen und getreten
Drei Jugendliche nach Angriff auf andere junge Leute festgenommen

    Darmstadt (ots) - Die Polizei hat in der Nacht zum Dienstag (8.7.08) drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren nach einem tätlichen Angriff auf zwei andere junge Leute im Herrngarten festgenommen. Die drei Festgenommenen werden beschuldigt, einem Geschädigten eine Zigarette aus dem Mund, dem anderen unter Gewaltandrohung ebenfalls eine Zigarette und ein Einwegfeuerzeug weggenommen zu haben. Danach wurden die Geschädigten geschlagen und getreten und die flüchtenden Täter warfen im Wegrennen noch mit Flaschen. Im Zuge der polizeilichen Fahndung konnten die drei Tatverdächtigen festgenommen werden. Zwei der drei Festgenommenen sind schon bei der Polizei auffällig geworden. Gegen sie wird wegen Straßenraub ermittelt. Auch in einem weiteren Fall, der erst im Laufe des Dienstag angezeigt wurde, wird in alle Richtungen ermittelt. Bereits am späten Montagabend (7.7.08) gegen 23.00 Uhr hatte eine siebenköpfige Gruppe Jugendlicher auf dem Fußweg vom Herrngarten zur Schleiermacher Straße gleichfalls von zwei anderen jungen Männern Zigaretten und auch ein Handy unter Drohungen verlangt hatten. Auch diese Geschädigten wurden geschlagen und getreten. Ein Geschädigter erlitt eine Nasenbeinfraktur, konnte flüchten und sich in ärztliche Behandlung begeben. Es war den Tätern aber nicht gelungen, Zigaretten oder das Handy zu rauben. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Raub dauern an.

    Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 06151/969-0 entgegen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: