Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Heppenheim: 88-jährige ehemalige Geschäftsfrau starb gewaltsamen Todes. Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen.

    Heppenheim (ots) - Am  vergangenen Sonntag (6.7.) wurde gegen 19 Uhr die 88 Jahre alte ehemalige Geschäftsfrau Elisabeth Fetsch tot in ihrer Obergeschosswohnung in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Heppenheimer Fußgängerzone (Friedrichstraße) aufgefunden. Der Leichnam von  Frau Fetsch, die Eigentümerin des Anwesens war, wurde von Feuerwehrleuten entdeckt, die über eine Drehleiter durch ein Fenster in die Wohnung eingestiegen waren, nachdem Hausbewohner sich gesorgt hatten, da sie Frau Fetsch seit längerer Zeit nicht mehr gesehen hatten. Ein hinzugezogener Arzt konnte nur noch den Tod der Seniorin feststellen.

    Die Leichenerscheinungen und die Auffindesituation bewogen die Staatsanwaltschaft Darmstadt und  die Heppenheimer Kriminalpolizei, eine Obduktion der Toten im Gerichtsmedizinischen Institut der Universität Frankfurt  durchführen zu lassen. Bei der Sektion am Montag zeigte sich, dass die Frau eines gewaltsamen Todes gestorben ist. Nähere Details hierzu wollen die Ermittler einer Arbeitsgruppe der Heppenheimer Kriminalpolizei, die mit der Aufklärung der Straftat betraut ist und zur Unterstützung Spurenexperten des Hessischen Landeskriminalamts Wiesbaden angefordert hat, aus taktischen Gründen nicht nennen.

    Wann genau Elisabeth Fetsch zu Tode kam, lässt sich noch nicht sagen. Ein letztes Lebenszeichen von der Frau gab es nachweislich am Donnerstagvormittag vergangener Woche (3.7.) gegen 11 Uhr.

    Wer in dem Fall Hinweise geben kann oder Beobachtungen gemacht hat, die man  mit dem Geschehen in Verbindung bringen könnte, wird dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 06252-7060 mit der Heppenheimer Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

    Interner Zusatz:

    Presseauskünfte erteilt Herr Oberstaatsanwalt Klaus Reinhardt, Tel.06151-992 1485


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: