Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Höchst/Odenwald - Bus mit heißgelaufenen Bremsen führt zum Einsatz von Polizei und Feuerwehr

Höchst/Odenwald (ots) - Am Samstag (21.) wurden kurz nach 14 Uhr zunächst die Feuerwehr und dann die Polizei alarmiert, weil auf der Bundesstraße 45 zwischen Höchst und Mümling-Grumbach ein Reisebus brenne. Als die Polizei am Ereignisort eintraf, war die Freiwillige Feuerwehr Höchst bereits vor Ort und kühlte die Bremsanlage des Busses an der Schleppachse auf beiden Seiten. Zwar war zu diesem Zeitpunkt kein offenes Feuer mehr zu erkennen, jedoch kam es zu einer starken Qualmentwicklung durch die heißen Bremsen. Der linke Reifen platzte gerade, als die Feuerwehr vor Ort eintraf. Nach Schilderung des Busfahrers bemerkte dieser in seinen Rückspiegel eine Qualmentwicklung an der Schleppachse seines Busses. Auch signalisierten ihm andere Autofahrer mittels Hupe und Handzeichen, dass irgendetwas nicht in Ordnung sei. Er fuhr daraufhin an den rechten Fahrbahnrand, hielt an und schaute an der Achse nach. Dabei stelle er Flammen im Bereich der Schleppachse fest. Zunächst versuchte er diese mit Sand, welchen er am Fahrbahnrand fand zu löschen, dann schüttete er Wasser aus Flaschen auf die Felge. Plötzlich sei dann die Feuerwehr da gewesen. Diese konnte die heißen Bremsen abkühlen, so dass kein weiterer Schaden entstand. Zum Zeitpunkt des Schadensereignisses waren keine Fahrgäste im Bus. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Neue Lustgartenstr. 7 64711 Erbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkmar Raabe Telefon: 06062/953110 o. 0172/6182364 Fax: 06062/953515 E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: