Polizeipräsidium Südhessen

SHPP-GG: Verbranntes Kochgut führt zu Großeinsatz der Feuerwehr und Polizei

    Rüsselsheim (ots) - Heute um 15.51 Uhr bemerkten Hausbewohner am Böllenseeplatz, dass es aus einer Wohnung im III. OG zu starkem Qualm kam und sie alarmierten die Polizei und die Feuerwehr. Wie sich schnell herausstellte hatte der stark betrunkene Mieter, ein 45jähriger Grieche, Essen auf dem Herd angestellt und war eingeschlafen, hatte nicht bemerkt, dass der Kochtopf auf der Herdplatte verschmorte und sich starker Qualmwolke bildete. Er musste durch Feuerwehr und Polizei unter Zwang aus der Wohnung geholt werden, weil er zunächst nicht realisierte, was los war und erst nach seiner Rettung erkannte, dass Hilfsdienste in seine Wohnung eingedrungen waren. Er wurde vorsorglich ins GPR - Klinikum eingeliefert um ihn dort auf eine mögliche Rauchintoxikation zu untersuchen. In der Wohnung entstand außer dem verschmorten Kochtopf kein Schaden. Die Feuerwehr konnte deshalb nach kurzem Lüften den Brandort wieder freigegeben und die Hausbewohner in ihre Wohnungen zurück.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Konrad, PHK
Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Groß-Gerau
1. Dienstgruppenleiter

Telefon: 06142-696 595

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: