Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Viernheim/ Kreis Bergstraße: Schüler werden im Rahmen einer Aktionswoche der Polizei über Alkohol und andere Drogen aufgeklärt. Veranstaltung am 17. Juni im Kinopolis.

    Viernheim/ Kreis Bergstraße (ots) - Mit der Thematik "Alkohol und andere Drogen im Straßenverkehr" befasst sich am Dienstag kommender Woche (17.Juni) eine Veranstaltung des Polizeipräsidiums Südhessen und der Bergsträßer Polizeidirektion im Kinopolis-Kino in Viernheim. Die Polizei kooperiert dabei mit Schulen und dem Haus der Gesundheit.

    Wie der Jugendkoordinator der Bergsträßer Polizei,   Kriminaloberkommissar Peter Hoffman, mitteilte, beginnt die  im Rahmen einer hessenweiten Polizei-Landesaktionswoche durchgeführte Veranstaltung bereits morgens um 8 Uhr mit rund 550 Schülern  der Viernheimer Albert-Magnus und der Alexander-von-Humboldt-Schule. Die Eleven, allesamt den Jahrgangsstufen 10 bis 12 angehörend, werden von ihren Schulleitern, Bürgermeister Matthias Baaß und Polizeivizepräsident Uwe Brunnengräber begrüßt, danach läuft ab 8 Uhr 45  im Kinosaal 1 die Power-Point-Präsentation  "Die letzte Sekunde Deines Lebens".

    Die geht buchstäblich unter die Haut und versucht, junge Fahrer und Beifahrer auf einer emotionalen Ebene zu erreichen. Hinterher soll im offenen Dialog über Alkohol und  weitere Drogen und die nicht angepasste Geschwindigkeit im Straßenverkehr diskutiert werden. Das Ziel: Verantwortung für sich und andere übernehmen,  das Verinnerlichen  eines sensiblen  Umgangs  mit dem  Thema "Alkohol und andere Drogen im Straßenverkehr" und die Verhinderung von Straftaten.

      Parallel hierzu läuft im Foyer eine begleitende Ausstellung, auf
dem Stadtplatz vor dem Lichtspielhaus informieren Institutionen und
Vereine wie das Haus der Gesundheit, das Bergsträßer Jugendamt, die
Jugend- und Drogenberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt, Prisma, die
Polizeidirektion Bergstraße, das Hessische Landeskriminalamt, der
Verein Bürger und Polizei, der ADAC, mehrere Krankenkassen, die
Viernheimer Freiwillige Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz und die
Unfallhilfen der Johanniter und Malteser. Geplant ist auch die
Vorführung so genannter "Rauschbrillen",  ebenso steht ein
Fahrsimulator zu Verfügung. Zudem soll an einem Unfallauto der
Einsatz einer Rettungsschere gezeigt werden. Das Ende der
Präventivveranstaltung, die finanziell vom Verein Bürger und Polizei
unterstützt wird, ist auf 13 Uhr terminiert.

    Interner Hinweis für die Medien:

    Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie die Veranstaltung zeitnah   ankündigen und am Dienstag vor Ort darüber berichten  könnten. Herzlichen Dank für Ihre freundliche Unterstützung.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: