Polizeipräsidium Südhessen

SHPP-GG: Medien-Info

Rüsselsheim (ots) - Räuberische Erpressung Tatort : Rüsselsheim, Mainstraße Tatzeit: 02.05.2008, 23.40 Uhr Ein 14-jähriger Junge aus Rüsselsheim war mit Freunden auf dem Maimarkt unterwegs und gerade auf dem Weg zur Bushaltestelle am Marktplatz. In Höhe einer Discothek wurde er von einem 17-jährigen Jugendlichen aus Rüsselsheim bedroht und aufgefordert, ihm 5 Euro auszuhändigen. Der Bedrohte gab zunächst vor, kein Geld bei sich zu haben. Als der Täter sich daraufhin anschickte, ihm die Geldböse wegzunehmen, händigte der körperlich unterlegene Bedrohte ihm 10 Euro aus. Ein Passant, der den Vorfall beobachtet hatte, gab dem Jungen, nachdem der Täter geflüchtet war, offenbar aus Mitleid 5 Euro zurück. Dem Geschädigten war der Täter bekannt, er konnte der Polizei allerdings nur dessen Spitzname mitteilen. Durch umfangreiche Recherchen in den Datensystemen der Polizei konnte der mutmaßliche Täter ermittelt werden. Auf Anordnung der Staataanwaltschaft wurde dessen Wohnanschrift durchsucht, dort konnte er gegen 02.30 festgenommen werden. Gegen den Jugendlichen besteht ein Haftbefehl wegen Raubes, er saß bis März deswegen in der JVA Rockenberg ein. Zur Zeit ist der Haftbefehl allerdings außer Vollzug gesetzt. Er muß sich gegenwärtig regelmäßig bei der Polizei in Rüsselsheim melden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am 03.05.08 dem Haftrichter beim Amtsgericht Rüsselsheim vorgeführt. Dieser setzte den bestehenden Haftbehfel jedoch nicht wieder in Vollzug, sondern entließ den Täter, der darüberhinaus auch wegen gefährlicher Körperverletzung, einem weiteren räuberischen Diebstahl sowie anderen Diebstählen bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist, auf freien Fuß. Verkehrsunfälle 1. Unfallort : Gemarkung Rüsselsheim, Kreuzung L 3482 - L 3012 Unfallzeit: 02.05.2008, gegen 09.50 Uhr Zwei Pkws befuhren hintereinander die L 3482 in Richtung Bischofsheim. An der Kreuzung L 3012 (Schönauer Hof) mußte der Vorausfahrende an der auf Rotlicht geschalteten Ampel anhalten. Der nachfolgende Fahrer fuhr auf dessen Wagen auf, wobei leichter Sachschaden entstand. Der 56-jährige Verursacher aus Bischofsheim stieg aus, um die Sache mit dem Geschädigten zu besprechen. Dabei stellte dieser bei dem Verursacher Alkoholgeruch fest und rief über Mobiltelefon die Polizei. Daraufhin stieg der Verursacher wieder in sein Fahrzeug und fuhr in Richtung Bischofsheim davon, ohne dem Geschädigten seine Personalien genannt zu haben. Bei der anschließenden Fahndung konnte das Fahrzeug durch eine Funkstreife der Bischofsheimer Polizei um 12.15 Uhr an der sog. Natorampe (Mainufer Bischofsheim / Böcklersiedlung) aufgefunden werden. Der Fahrer saß im Fahrzeug und schlief. Bei dem Mann wurde ein Alkohol-Test durchgeführt, der deutlich positiv ausfiel. Der Mann behauptet, erst nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben. Bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet, Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. 2. Unfallort : Industriegebiet Bischofsheim, Parkplatz Media-Makrt Unfallzeit: 02.05.2008, 11.30 - 12.15 Uhr Ein auf dem Parkplatz abgestellter Pkw Opel Astra Caravan wurde von einem anderen Fahrzeug an der linken, hinteren Fahrzeugseite beschädigt, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro entstand. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Evtl. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Rüsselsheim, Tel. 06142-696 530, oder bei einer anderen Polizeidienststelle zu melden. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Kerstan Polizeihauptkommissar Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Groß-Gerau 1. Dienstgruppenleiter Telefon: 06142-696 595 Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: