Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bürstadt/ Kreis Bergstraße: Bürstädter Münchhausen. Drei Raubüberfälle waren vorgetäuscht.

Bürstadt/ Kreis Bergstraße (ots) - Wegen der Vortäuschung dreier Raubüberfälle und falscher Anschuldigung wird sich ein 62-jähriger Bürstädter jetzt vor der Justiz zu verantworten haben. Der Mann hatte bei der Polizei stets Anzeige erstattet und in einem Fall sogar den Täter auf dem Silbertablett gleich mitserviert. Zuletzt hatte der Bürstädter zu Protokoll gegeben, er sei am Ostermontagabend in der Mainstraße von zwei Wegelagern seines Geldbeutel beraubt worden, als er dort mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sei. Dass das Ganze ein Märchen war, zeigte sich nicht sofort, so dass die Heppenheimer Kriminalpolizei umfangreiche Ermittlungen geführt und auch unter Einschaltung der Medien nach den "Tätern" gefahndet hatte. Jetzt schließlich kamen die Kriminalisten dahinter, dass ein "Graf Münchhausen aus Bürstadt" eine üble Lügengeschichte aufgetischt hatte. Das Motiv des Mannes scheint in dessen "psychischer Verfassung" zu suchen zu sein, meinen die Heppenheimer Ermittler. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Peter Rauwolf Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: