Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt-Eberstadt: Geschädigte zeichnet Phantombild
Nachtrag zu: "33-jährige Frau geschlagen und beraubt" (siehe unsere Pressemeldung vom 17.04.08, 11.52 Uhr)

Wer kennt diesen Mann?

    Darmstadt (ots) - Die Geschädigte eines brutalen Raubüberfalls vom vergangenen Mittwoch (16.04.08) in Darmstadt-Eberstadt konnte der Polizei ein von ihr selbst gezeichnetes Phantombild des Haupttäters zur Verfügung stellen. Die Ermittler hoffen mit der durch einen Beschluss des Amtsgerichts genehmigten Veröffentlichung der Zeichnung, den bislang noch unbekannten Mann identifizieren zu können.

    Wie berichtet waren der 33-jährigen Geschädigten auf dem parallel zur B 426 (Karlsruher Straße) verlaufenden Fußweg zwischen der Nußbaumallee und der Büschelstraße unmittelbar vor der Holzbrücke über die Modau entgegen gekommen.  Der von der Frau gezeichnete Haupttäter hatte ein Butterflymesser gezückt, die 33-Jährige bedroht und die Herausgabe von Geld und Handy gefordert. Als sie sich weigerte, hatte er ihr unvermittelt seinen Ellbogen ins Gesicht gerammt.

    Der Räuber ist ca. 20-25 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, sehr schlank und wirkt sehr ausgemergelt.  Er hat tiefe dunkle Augenringe, grüne Augen, einen dunkelblonden bis hellbraunen Kurzhaarschnitt, der im Nacken gänzlich ausrasiert ist und trug einen größeren Ohrring. Letzterer ist durch die starke Ausweitung des Ohrlochs auch sehr auffällig. Zur Tatzeit war er mit einer hellen verwaschenen blauen Jeansjacke, einer hellblauen verschmutzten Jeanshose und einem anthrazitfarbenen T-Shirt mit einem hellgrau-gelben größeren Brustaufdruck bekleidet.

    Zusatz für die Medien:

    Ein von der Geschädigten gefertigtes Bild des Täters ist auch im Internet unter dem Link

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/1166158/polizeipr aesidium_suedhessen

    zu finden und dort auch zur weiteren Veröffentlichung heruntergeladen werden.

    Wer Hinweise zu dem Mann geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Pfungstadt (Telefon 06157/95090 in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: