Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Biblis: Umweltstraftaten und Diebstähle geklärt
Umfangreiche Durchsuchung auf Hofgelände
Haftbefehl gegen 48-Jährigen beantragt

    Biblis (ots) - Ermittler der Kriminalpolizei in Darmstadt und Heppenheim haben am Mittwochvormittag (16.04.08) in Zusammenarbeit mit dem Zoll, der Unteren Wasserbehörde und dem Ordnungsamt ein außerhalb von Biblis gelegenes Hofgelände durchsucht und eine Vielzahl von gestohlenen Baumaschinen und Anhängern im Gesamtwert von etwa 40.000,- EUR sichergestellt. Die Beamten nahmen den 48-jährigen Betreiber des Hofes fest. Ihm werden zudem mehrere Umweltstraftaten sowie steuerrechtliche Vergehen zur Last gelegt. Ausreichend Gründe für die Staatsanwaltschaft, Haftbefehl gegen den 48-Jährigen zu beantragen. Die richterliche Vorführung dauert zurzeit noch an.

    Auch gegen die 27-jährige Freundin des Hauptbeschuldigten und einen 38-jährigen Mann aus Rheinland-Pfalz wird ermittelt. Zeitgleich wurde mit Unterstützung der Rheinland-Pfälzer Polizei auch ein Gelände in Rheinland-Pfalz durchsucht. Hier konnten aber keine Gegenstände sichergestellt werden.

    Ausgangspunkt der umfangreichen Ermittlungen war die illegale Ablagerung von asbesthaltigen Eternitplatten im Bobstädter Wäldchen und in der Gemarkung Neuäcker bei Bürstadt (wir haben berichtet - siehe unsere Pressemeldung vom 8. Januar 2008, 11.23 Uhr). Die Ermittlungen hatten die Polizei zu dem Hofgelände bei Biblis geführt, das nun am Mittwoch durchsucht wurde. Die Beamten konnten mehrere seit Januar 2007 durch Diebstähle im Raum Bergstraße und Frankenthal abhanden gekommene Fahrzeuge sicherstellen. Zwei Anhänger, zwei Traktoren, ein Kleinbagger und zwei Notstromaggregate konnten schnell aufgrund ihrer genauen Beschreibung Diebstählen zugeordnet werden. Inzwischen auch ein sichergestellter Radlader und ein Pferdeanhänger. Bei weiteren rund zwanzig (!) sichergestellten Notstromaggregaten, sowie weiteren Anhängern, Traktoren, einem Stapler, einem Holzhydraulikspalter, verschiedenen Motorsägen/-sensen, einem Erdbohrer sowie einer Vielzahl von Propangasflaschen werden die Ermittlungen noch einige Zeit andauern. Im Zuge der Ermittlungen wurde auch festgestellt, dass Fahrzeuge und Notstromaggregate mit Heizöl betrieben wurden. Heizöl ist vermutlich auch ins Erdreich gelangt. Gegen den 48-jährigen wird deshalb auch wegen des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Stoffen ermittelt. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: