Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mörfelden: Manipulierter Anhänger bringt Mann unter Tatverdacht

    Mörfelden (ots) - Mit einer manipulierten Fahrgestellnummer, falscher Bereifung und Erklärungsnöten des Fahrers, wurde am vergangenen Freitag (11.04.08) eine aufmerksame Streifenbesatzung der Polizeiautobahnstation Südhessen auf der A 5 bei Mörfelden konfrontiert. Die Beamten wollten einen Frankfurter Kleintransporter und seinen Anhänger eigentlich nur einer Routinekontrolle unterziehen. Als sich aber herausstellte, dass die Fahrgestellnummer des Spezialanhängers (er war für den Transport von Autos geeignet) höchst seltsame Veränderungen, wie zum Beispiel Schleifspuren aufzeigte, schaute man lieber genauer hin. So ist doch die sogenannte FIN (Fahrgestellidentifizierungsnummer) das unverkennbare Merkmal eines jeden Fahrzeuges und hat ein stets einheitliches Aussehen. Der 51jährige Fahrer und sein 26 Jahre alter Begleiter hatten keine plausible Erklärung abzugeben. Auch konnten die beiden Männer aus Bulgarien nicht beweisen, dass der Anhänger wirklich ihnen gehört. Nun untersuchen Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes die Manipulationen. Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren wegen Verdachts der Urkundenfälschung und des KFZ-Diebstahls eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

    Text: Marc Wuthe, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 06151/9692423


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: