Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-HP: Ein Lausbubenstreich kann ganz schön teuer werden.

Mörlenbach (ots) - Am Mittwoch, den 02. April 2008 gegen 21.30 Uhr wurde vor der Industriestr. 32 ein dunkelgrauer VW Caddy auf dem dortigen Parkstreifen abgestellt. Am Nächsten Tag gegen 17.00 Uhr wurde durch eine zufällig vorbei kommende Passantin festgestellt, dass insgesamt 6 etwa 4 cm lange Nägel unter alle 4 Reifen gesteckt wurden. Nur diesem Umstand ist es zu verdanken, dass der Pkw nicht losgefahren ist. So konnte ein Schaden in Höhe von etwa 400,00 EUR vermieden werden. Dies ist kein Lausbubenstreich, sondern eine versuchte Sachbeschädigung, die neben zivilrechtlichem Schadensersatz auch noch ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren nach sich zieht. Die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Polizeistation Heppenheim erbittet Zeugenhinweise unter der Tel.-Nr.: 06252/7060. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Bergstraße Jürgen Raabe, Polizeihauptkommissar 1. Dienstgruppenleiter Weiherhausstraße 21 64646 Heppenheim Telefon: 06252-706 333 E-Mail: poea@pp-sh-pd-bergstrasse.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: