Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Vier Männer in einem Karlsruher Hotel festgenommen | Fahrzeuge einer Darmstädter Autovermietung unterschlagen | Plagiate: Diesel-Aggregate und Rechnungen sichergestellt

    Darmstadt | Karlsruhe (ots) - Nach umfangreichen Ermittlungen haben am Mittwoch Beamte des Polizeipräsidiums Südhessen vier Männer im Alter von 27 bis 48 Jahren in einem Karlsruher Hotel festgenommen und dabei Diesel-Aggregate sowie diverse Rechnungsunterlagen sichergestellt. Die vier Italiener, mit italienischen Wohnsitzen, werden beschuldigt, bei Autofirmen in Darmstadt und München hochwertige Fahrzeuge angemietet und die vereinbarten Tarife nicht gezahlt zu haben. Weitere Betrügereien stehen zusätzlich im Raum. Darüber hinaus sollen die Tatverdächtigen bereits mehrmals gleichgelagerte Straftaten begangen haben. Die Aktion vom Mittwoch wurde durch Einsatzkräfte des Karlsruher Polizeipräsidiums unterstützt.

    Nach den bisherigen Ermittlungen hatten die Beschuldigten zunächst die Zahlungen an die Autovermietungen geleistet, stellten jedoch nach kurzer Zeit die vereinbarten wöchentlichen Zahlungen ein. Ebenso wurden die Leasingraten für einen Pkw mit italienischer Zulassung nicht gezahlt.

    Einer der Beschuldigten steht im Verdacht,  in einem Darmstädter Hotel für sich und eine weiteren Mann ein Zimmer angemietet zu haben, ohne für die Kosten in Höhe von 1.700,- Euro aufzukommen.

    Über einen weiteren Beschuldigten mutmaßen die Ermittler, dass sie es mit falschen Personalien zu tun haben. Ein Mann, auf den die gemachten Angaben zutreffen sollen, ist in Italien nicht bekannt.

    Bei den Durchsuchungen fand die Polizei fünf Diesel-Aggregate, deren Herkunft dubios ist. Sichergestellten Rechnungen weisen darauf hin, dass die Geräte minderwertige Plagiate sind und verkauft werden sollten. Wie häufig solche Verkäufe bereits stattfanden, ist noch ungeklärt.

    Nach der bisherigen Einschätzung scheint das Gebaren der Beschuldigten die Masche dafür zu sein, Seriosität beim Verkauf der Plagiate zu erwecken. Ein Element könnte das hochwertige Fahrzeug darstellen, mit dem potentielle Kunden auf Vertrauensspur gebracht werden sollen. Damit ginge einher, dass die minderwertigen Geräte eine scheinbare Aufwertung durch die hochwertigen Fahrzeuge erhalten. Eher unwahrscheinlich ist es, dass die Anmietung mit dem Zeck geschah, sich dauerhaft in den Besitz der Pkw zu bringen.

    Dafür spricht die Tatsache, dass drei von vier Fahrzeugen mittlerweile aufgetaucht sind,  allerdings mit erheblichen Unfallschäden. Ein weiterer Pkw gilt inzwischen ebenfalls als unterschlagen. Dieser Pkw und der Anmieter, ein 30-jähriger Italiener, wurden noch am 25. März 2008 in Neapel kontrolliert. Seitdem verliert sich die Spur. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de