Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt/ Kreis Bergstraße/ Südhessen:Polizei fasst polnische Diebesbande. Über 500 Autositze entwendet und über das Internet zu Geld gemacht. Vier Haftbefehle.

Fahrzeug der Täter mit gestohlenen Sitzen

    Darmstadt/ Kreis Bergstraße/ Südhessen (ots) - Eigens mit der Aufklärung von Autoaufbrüchen betraute Ermittler des Polizeipräsidiums Südhessen haben am Mittwoch einer international operierenden Diebesbande das Handwerk gelegt. Spezialisiert hatte sich diese auf den Diebstahl hochwertiger Autositze, die insbesondere aus Fahrzeugen der Fabrikate VW Sharan, Seat Alhambra und Ford Galaxy ausgebaut  und dann per Internet in Deutschland, Frankreich und Polen verkauft und zu Geld gemacht wurden.

    Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um acht polnische Staatsbürger  im Alter zwischen  25 und 37 Jahren, darunter drei Frauen. Bis auf einen wohnten alle zuletzt in Bensheim und Heppenheim, wo Fahnder aus Darmstadt, Bensheim und Heppenheim am Mittwoch  in einer gut vorbereiteten gemeinsamen Großaktion dann   auch die Handschellen klicken ließen. Ein Beschuldigter, der möglicherweise Lunte roch, dass die Polizei "Witterung aufgenommen hatte", hatte sich vor geraumer Zeit aus Bensheim absetzen können - vermutlich in sein Heimatland.

    Nach bisherigem Ermittlungsstand operierte die Bande seit mindestens zwei Jahren im südhessischen Raum. "Abgegrast" wurde seit Januar dann auch in der Pfalz und im Nordbadischen, wie der als Kopf der Gruppierung anzusehende Beschuldigte in seinem umfassenden Geständnis schilderte. Über 500 Sitze habe man geklaut, gab der Osteuropäer zu.  Der Mann (37) ist nach Polizeiansicht ein "Hochkaräter". Gegen ihn besteht ein internationaler Haftbefehl der polnischen Staatsanwaltschaft wegen dringenden Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung. Bei seiner am Mittwoch in Heppenheim erfolgten Verhaftung hatte er sich zunächst mit einem gefälschten Ausweis zu legitimieren versucht und Bekanntschaft mit dem Gebiss des Diensthundes machen müssen.

    Der 37-Jährige sowie drei weitere Beschuldigte,  gegen die die südhessischen Beamten  bereits vor dem Zugriff  Haftbefehle erwirkt hatten, werden noch im Verlaufe des Donnerstags dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Abgeschlossen ist der Fall damit allerdings noch lange nicht. Jetzt gilt es, die noch sichergestellten Autositze den einzelnen Tatorten zuzuordnen. Allein 35 Sitze lagerten in einer von der Bande  in Heppenheim angemieteten Garage, weitere fand die Polizei in einem von den Polen benutzten Ford Galaxy, darunter jene Sitze, die erst in der Nacht zuvor im Darmstädter Stadtteil Kranichstein  aus einem Auto gestohlen worden waren.

    Interner Zusatz für die Medien:

    Wir fügen diesem Bericht zwei Fotos bei. Größere Formate stehen nicht zu Verfügung. Im Internet sind die Bilder aufrufbar unter www.polizeipresse.de, Suchfeldeingabe: Südhessen, Pressebericht des PP Südhessen v. 3.4.2008.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: