Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Grasellenbach: Notrufmissbrauch: Polizei verdächtigt 18-Jährigen

    Grasellenbach (ots) - Wegen Notrufmissbrauchs ermittelt die Wald-Michelbacher Polizei gegen einen 18-Jährigen aus Grasellenbach. Der junge Mann steht im Verdacht, der Rettungsleitstelle Bergstraße   in der Nacht  zum Sonntag einen Autounfall gemeldet zu haben. Der Wagen sei zwischen Grasellenbach und der Wegscheide eine steile Böschung hinab  in den Wald gestürzt. Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei hatten die Strecke darauf abgesucht, der Start des Polizeihubschraubers stand kurz bevor. Schließlich kam man dem 18-Jährigen auf die Schliche. Sein Handy zogen die Beamten zwecks   weiterer Beweissicherung ein. Notrufmissbrach ist nach dem Strafgesetzbuch ein Vergehen, das mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstraße geahndet werden kann.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: