Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bensheim/ Kreis Bergstraße: Betrüger erschwindeln mit Enkeltrick hohen Geldbetrag

Bensheim/ Kreis Bergstraße: (ots) - Mit dem Enkeltrick erbeuteten Trickbetrüger am Dienstagnachmittag bei einer 86-jährigen Frau aus dem Stadtteil Gronau mehrere tausend Euro. Eine bislang unbekannte Frau gab sich am Telefon gegenüber der älteren Dame als deren Enkelin aus und erschlich sich so das Vertrauen des späteren Opfers. Die Anruferin gab vor, in einer akuten finanziellen Notlage zu stecken und bat die Rentnerin um einen hohen Geldbetrag. Damit der Schwindel nicht auffällt log die Betrügerin der älteren Frau vor, dass ein Bekannter das Geld abholen werde. Die hilfsbereite Seniorin fiel auf den Betrug herein, holte ihr Erspartes bei der Bank und übergab es dem später erscheinenden Komplizen. Dieser ist etwa 25 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Der Mann hat auffällig kurze Haare, fast Glatze und trug einen Ohrstecker im linken Ohr. Bekleidet war er mit hellblauen Jeans und Jeansjacke. Drei weitere Versuche des Enkeltricks am gleichen Tag in den Ortsteilen Fehlheim und Auerbach bei Frauen im Alter zwischen 71 und 83 Jahren scheiterten an deren aufmerksamen Verhalten. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Heppenheim 06252/ 7060 Aufgrund der wiederholten Fälle warnt die Polizei erneut vor dieser Betrugsmasche und gibt folgende Hinweise: - Bei Anrufen angeblicher Verwandter ("Enkel") in finanzieller Notlage unter deren bekannter üblicher, nicht vom Anrufer angegebenen, Telefon- oder Handynummer zurückrufen - Bei Anrufen mit finanziellen Forderungen halten Sie mit Ihrer Familie Rücksprache oder verständigen Sie die Polizei - Fremden, die sich als Vertrauenspersonen angeblicher Verwandter ausgeben, niemals Bargeld aushändigen Auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Kassen und Auszahlstellen kommt eine besondere Bedeutung zu. Ihre Umsicht ist besonders wichtig: - Erscheint eine ältere Kundin oder Kunde ganz plötzlich und ohne Vorankündigung bei Ihrer Filiale und verfügt die Barauszahlung einer ungewöhnlich hohen Summe oder gar aller Ersparnisse? - Gibt es einen plausiblen Grund für die eilige Auszahlung oder liegt ein Anruf eines angeblichen Verwandten("Enkel") in finanzieller Notlage vor? - Bieten Sie der Kundin oder dem Kunden an, gemeinsam die Polizei oder eine andere Vertrauensperson zu verständigen. Rainer Müller, PP Südhessen, 06151/ 969-2417 ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: (06151) 969 2400 Fax: (06151) 969 2405 Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: