Polizeipräsidium Südhessen

SHPP-GG: Versuchte schwere Brandstiftung an Mehrfamilienhaus

    Groß-Gerau (ots) - Zwei Brände beschäftigten die Polizei Groß-Gerau am Freitag, den 21.03.08, in der Zeit zwischen 22.00 Uhr und 0.00 Uhr. Zunächst entzündeten unbekannte Täter eine Papiermülltonne in der Zamenhofstraße in Groß-Gerau, die daraufhin komplett abbrannte. Gegen 0.00 Uhr stellten Anwohner im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Klein-Gerauer-Straße starke Rauchentwicklung fest. Bei Eintreffen der Streife stand ein im Hauseingang abgestellter Kinderwagen voll in Flammen, der das Treppenhaus mit Rauch füllte. Den Brandherd konnte die Polizei mittels Feuerlöscher löschen. Es entstand kein Gebäudeschaden. Zwei Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden vorsorglich auf Rauchgasinhalation untersucht. Verletzt wurde niemand. Bei dem Anwesen handelt es sich um ein 6-Parteien-Haus.

    Die Anwesen, bei denen die beiden Brände zu verzeichnen waren, liegen in unmittelbarer Nachbarschaft.

    Täterhinweise liegen keine vor. Die Polizei setzt ihre Ermittlungen am 23.03.08 fort.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Groß-Gerau
PHK Bösl
1. Dienstgruppenleiter

Telefon: 06142-696 595



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: