Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Sicherheitsdienstmitarbeiter zusammengeschlagen / 26-Jähriger in Haft / Ermittlungen gegen 14-Jährigen Mitbeschuldigten

Darmstadt (ots) - In der Nacht zum Dienstag (03./04.03.08) ist ein Mitarbeiter des Carree-Sicherheitsdienstes geschlagen und zusammengetreten worden. Der 54-Jährige musste in einem Darmstädter Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Unter dringendem Tatverdacht wurden ein 26-jähriger wohnsitzloser Mann und dessen 14-jähriger Begleiter festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt stellte Antrag auf Untersuchungshaftbefehl gegen den wegen Eigentumsdelikten unter Bewährung stehenden 26-Jährigen. Nach seiner Vorführung beim Haftrichter wurde er am Dienstag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der 14-Jährige türkische Staatsangehörige wurde seiner Erziehungsberechtigten übergeben und das Jugendamt der Stadt Darmstadt informiert. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der Wachmann die beiden Beschuldigten am Montagabend gegen 23.00 Uhr aus dem Treppenhaus des Darmstädter Carree verwiesen. Dem Wachmann waren Schläge angedroht worden. In der Folge hatte sich um 23.55 Uhr ein Zeuge bei der Polizei gemeldet, nachdem ihn zwei junge Männer am Kopernikusplatz mit Beleidigungen provozieren wollten. Auch für diese Beleidigung gelten die später Festgenommen als Beschuldigte. Bei seinem Rundgang gegen 01.20 Uhr war dann der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes von den beiden Festgenommenen in der City-Carree-Passage abgepasst, geschlagen und am Boden liegend zusammengetreten worden. Anschließend traktierten die beiden Beschuldigten noch einen Fahrkartenautomaten am Luisenplatz und beschädigt diesen. Der Wachmann konnte die Polizei und weitere Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes verständigen. Eine Streife des Schlossreviers nahm die beiden Tatverdächtigen, die dort vom Sicherheitsdienst festgehalten wurden, gegen 01.25 Uhr in der Wilhelminenstraße fest. Der unter Alkoholeinfluss stehende und äußerst aggressiv auftretende 26-jährige Mann beleidigte die herbeigerufenen Polizeibeamten mit übelsten Schimpfworten. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Außer weiteren Beleidigungen machte er zur Sache keine Angaben. Er ist bereits in 45 Fällen u.a. auch wegen gefährlicher Körperverletzung auffällig geworden. Erst am 29. Februar 2008 wurde er aus der Haft entlassen. Der 14-Jährige machte zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage das Erscheinen der Polizei erforderlich. Gegen ihn wird bereits wegen Diebstahl eines Motorrollers, Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz ermittelt, nachdem er am 1. März 2008 mit dem gestohlenen Fahrzeug auf einem Spielplatz in Arheilgen angetroffen worden war. Er ist für die Polizei allerdings kein unbeschriebenes Blatt. Bis zu seiner Strafmündigkeit im Dezember 2007 war er seit 2005 wegen einer Vielzahl von Raub-, Eigentums- und Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten. Seiner Unterbringung in einem Heim war er im Sommer 2006 nur durch seine Ausreise in sein Heimatland entgangen. Im Januar 2008 ist er nun wieder nach Darmstadt zurückgekehrt und sofort wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: