Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Wiesbaden/Darmstadt: Roland Desch ist neuer Vizepräsident des Hessischen Landeskriminalamtes (Pressemeldung des Hessischen Ministerium des Innern und für Sport)

    Wiesbaden/Darmstadt (ots) - Innenminister Volker Bouffier:

    Roland Desch ist neuer Vizepräsident des Hessischen Landeskriminalamtes

    Bisheriger Vizepräsident Michael Reuter in den Ruhestand verabschiedet

    Wiesbaden. - Innenminister Volker Bouffier hat heute Roland Desch in das Amt des Vizepräsidenten des Hessischen Landeskriminalamtes eingeführt und den bisherigen Amtsinhaber Michael Reuter in den Ruhestand verabschiedet. "Roland Desch ist für dieses Amt die erste Wahl; auch über die hessische Polizei hinaus ist er als ausgezeichneter Kriminalist bekannt und geschätzt", lobte der Innenminister den neunen LKA-Vize. Damit sei sichergestellt, so Bouffier weiter, dass die hohe fachliche Kompetenz, die den heute verabschiedete Michael Reuter auszeichneten, dem Landeskriminalamt nicht verloren gehen. "Neben seiner unbestrittenen Kompetenz wurde Michael Reuter aber auch sehr für seine natürliche, unkomplizierte Art und seine Nähe zu den Menschen geschätzt", würdigte Innenminister Bouffier den künftigen Ruheständler.

    Der 55jährige Roland Desch ist wie sein Vorgänger ein klassisches Eigengewächs der hessischen Polizei. Er begann seine Laufbahn im Jahr 1971 bei der Kriminalpolizei in Frankfurt am Main. Stationen seiner Laufbahn waren unter anderem das Hessische Landeskriminalamt, wo er von 1983 bis 1986 als stellvertretender Abteilungsleiter tätig war, und das Polizeipräsidium Frankfurt. In Frankfurt war Desch von 1986 bis 1994 Inspektionsleiter, unter anderem stand er der Inspektion für Kapitalverbrechen vor. Von 1994 bis 1998 lehrte er Kriminalistik und Kriminologie an der Polizeiführungsakademie, der heutigen Deutschen Hochschule der Polizei, in Hiltrup, um 1998 als Leiter des Abteilungsstabes Einsatz in seine Heimat zum Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt zurückzukehren. Von 2002 bis 2004 wirkte Desch im Referat Einsatz des Landespolizeipräsidiums und wurde im Jahr 2004 zum Vizepräsidenten des Polizeipräsidiums Südhessen ernannt. "Roland Desch ist ein bundesweit anerkannter Kriminalist mit einem hervorragenden Ruf. Seinen Fachverstand hat er bereits vielfach unter Beweis gestellt - ob als Dozent an der Polizeiführungsakademie, der heutigen Deutschen Hochschule der Polizei, oder als Projektleiter an führender Stelle im Ministerium", so Minister Bouffier.

    Der scheidende Vizepräsident des Hessischen Landeskriminalamtes, Michael Reuter, begann seine Laufbahn bei der Polizei im Jahr 1967 mit der Ausbildung in der Bereitschaftspolizei. Nach einer kurzen Verwendung bei der Schutzpolizei in Frankfurt am Main wechselte Reuter 1971 zum Hessischen Landeskriminalamt, wo er für Falschgeld- und Waffenverfahren eingesetzt war. Anfang der 80er Jahre absolvierte er seine Ausbildung für den höheren Polizeivollzugsdienst. Im Anschluss an diese Ausbildung wurde Michael Reuter von 1982 bis 1986 Inspektionsleiter im Polizeipräsidium Frankfurt. 1986 wechselte er abermals zum Landeskriminalamt, wo er bis 1989 als stellvertretender Abteilungsleiter und Hauptsachgebietsleiter wirkte. Im Jahr 1989 wurde Michael Reuter zum Referatsleiter der damaligen Abteilung 3 im Hessischen Ministerium des Innern, dem heutigen Landespolizeipräsidium, ernannt. Dieses Amt hatte er bis zu seiner Ernennung zum Vizepräsidenten des Hessischen Landeskriminalamtes im Jahr 2002 inne. "Mit Michael Reuter verlässt ein Fachmann die hessische Polizei, der seinen Beruf von der Pike auf gelernt hat. Ein großes Stück Polizeigeschichte hat er in seinen 41 Dienstjahren hautnah miterlebt, beispielsweise war er Mitglied der Ermittlungsgruppe Startbahn West.  Für seine geleistete Arbeit spreche ich ihm meinen Dank und meine Anerkennung aus", würdigte Bouffier Reuter. Er wünschte dem Familienmenschen Reuter, der Vater von drei Kindern ist, alles Gute für seinen wohlverdienten Ruhestand. Abschließend wünschte Innenminister Bouffier dessen Nachfolger im Amt Roland Desch in seiner neuen Funktion viel Erfolg und das notwendige Quäntchen Glück.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: